Sie sind hier:

Die Senatorin für Wirtschaft, Arbeit und Europa

Universum gesichert: Ausstellung wird runderneuert

Wichtiger Imageträger für Bremen

02.05.2013

Das Universum Bremen bekommt eine neue Dauerausstellung. Entsprechenden Plänen hat die Deputation für Wirtschaft, Arbeit und Häfen heute (2. Mai 2013) zugestimmt. "Das Universum ist ein wichtiger Imageträger für Bremen. Das Science Center hat in den vergangenen zwölf Jahren dazu beigetragen, dass die Stadt bundesweit als hervorragender Standort für Wissenschaft und Forschung wahrgenommen worden ist. Mit der Neuaufstellung wollen wir erreichen, dass Bremen weiter mit diesem Pfund wuchern kann."

Günthner verwies darauf, dass das Universum nach wie vor mehr als 200.000 Besucherinnen und Besucher erreicht. "Einen solchen Zuschauermagnet muss man pflegen. Das Universum bleibt ein wichtiger Baustein, um Bremen als Tourismusziel attraktiv zu halten. Zugleich ist es als außerschulischer Lernort für zahlreiche Kinder, Jugendliche und Erwachsene von großer Bedeutung." Beibehalten wird das von Professoren der Universität Bremen und Dr. Carlo Petri realisierte didaktische Leitbild, wissenschaftliche Phänomene und Erkenntnisse aktiv mit allen Sinnen erlebbar zu machen. Das inhaltliche Konzept sieht vor, dass das Universum Bremen dabei in Zukunft intensiver als bisher mit wissenschaftlichen Einrichtungen und forschenden Unternehmen in Bremen zusammenarbeitet. Das Spektrum der Bildungsangebote soll erweitert werden. Die Dauerausstellung wird neugestaltet und nach Abschluss des Umbaus die drei Themenebenen Technik, Leben und Natur umfassen. Die Neugestaltung wird in zwei Schritten erfolgen. Im Januar 2014 werden zunächst Erdgeschoss und 1. Obergeschoss umgebaut. In einem 2. Schritt in 2015 erfolgt die Neugestaltung der oberen beiden Stockwerke. Für den Umbau werden insgesamt fünf Millionen Euro aus dem europäischen EFRE-Programm zur Verfügung gestellt. Darüber hinaus müssen für etwa 1 Mio. Euro Altschulden abgelöst werden. Zudem müssen für den laufenden Betrieb Finanzmittel des Wirtschaftsressorts in Höhe von rund 500.000 Euro pro Jahr bereitgestellt werden.
Da Bremen damit den laufenden Betrieb bezuschusst, wird die Stadt das bislang privat betriebene Universum übernehmen. Dazu wird sie die Gesellschafteranteile der UMG für einen Euro übernehmen.