Sie sind hier:

Die Senatorin für Kinder und Bildung

"Pilotprojekte Schulen planen und bauen"

Bremer Grundschule am Baumschulenweg ist Preisträger im bundesweiten Wettbewerb der Montag Stiftungen

16.04.2013
Foto aus den Bewerbungsunterlagen der Grundschule am Baumschulenweg, jpg, 70.3 KB
Foto aus den Bewerbungsunterlagen der Grundschule am Baumschulenweg

Die Bremer Grundschule am Baumschulenweg wurde im Wettbewerb "Pilotprojekte Schulen planen und bauen" der Montag Stiftungen ausgezeichnet. Der bundesweite Wettbewerb fördert mit insgesamt 500.000 Euro innovative Schulplanung in Deutschland. Eine hochkarätig besetzte Jury wählte am 15.04.2013 fünf Bewerbungen aus Wuppertal, Leipzig, Bremen, Hamburg und Neubulach aus. "Diese fünf prämierten Projekte sind besonders gut geeignet, zu zeigen, dass wir mehr Qualität im Schulbau bekommen, wenn sich alle beteiligten Akteure von Anfang an gemeinsam an einen Tisch setzen und sich austauschen", so Dr. Karl-Heinz Imhäuser, Vorstand der Montag Stiftung Jugend und Gesellschaft. Es sei dringend notwendig, dass Pädagogen, Architekten und Vertreter der Kommunen besser zusammenarbeiten und gemeinsam planen.
Der Jubel am Baumschulenweg ist groß: „Wir sind begeistert und freuen uns über diese Bestätigung unserer Arbeit“ berichtet Konrektor Lars Beulke. Durch die Umbaumaßnahmen soll das Gebäude nicht nur ganztagsgerechter werden, sondern künftig auch zum Konzept der Schule passen: „Wir sind naturverbunden und sportorientiert, und wir haben ein tolles Außengelände. Unser besonderes Konzept soll sich in gewisser Weise auch im Schulgebäude widerspiegeln – es soll hell, freundlich und offen werden und deshalb freuen wir uns auf den Expertenrat!“, so der Konrektor.

Die 60 Seiten umfassende Bewerbung der Grundschule am Baumschulenweg hat die Jury überzeugt. Sie enthält eine ausführliche Vorbereitung der sogenannten „Phase Null“, der frühen Phase eines Schulbauprojektes, in der ein tragfähiges inhaltliches und räumliches Konzept entwickelt werden soll. Von der Einrichtung einer integrierten Planungsgruppe über die pädagogische, kommunale und räumliche Bestandsaufnahme bis zum Beschluss des Bremer Senats zeigen die Unterlagen das Vorhaben und auch die Vernetzung und das Zusammenwirken aller Akteure. „Die Schule am Baumschulenweg ist bereits viel in Bewegung“ heißt es im Motivationsschreiben und „die bevorstehenden Neuerungen und Umbaumaßnahmen werden weniger als Belastung, sondern mehr als Entwicklungschance für den Schulstandort gesehen“.
Die Grundschule am Baumschulenweg erhält nun fundierte Beratung und Unterstützung für die Planung ihres eingereichten Schulbauprojektes im Gegenwert von bis zu 100.000 Euro. Hierzu werden die Montag Stiftungen ein Team von Schulbauexperten beauftragen. Bereits in den kommenden Wochen sollen erste Gespräche geführt werden.