Sie sind hier:
  • Pressemitteilungen
  • Archiv
  • Bürgermeister Perschau besucht Riga anlässlich der Feierlichkeiten zum EU-Beitritt Lettlands

Der Senator für Kultur

Bürgermeister Perschau besucht Riga anlässlich der Feierlichkeiten zum EU-Beitritt Lettlands


29.04.2004

Der 1. Mai 2004 wird in die Geschichtsbücher eingehen: zehn neue Mitgliedstaaten bewirken mit ihrem Beitritt die größte Erweiterung in der Geschichte der Europäischen Union.

Um dieses historische Ereignis gemeinsam feierlich zu begehen, besucht auf Einladung von Bremens Partnerstadt Riga eine Bremer Delegation unter der Leitung von Bürgermeister Hartmut Perschau vom 30. April bis zum 2. Mai 2004 die lettische Hauptstadt.


Die Bande zwischen den beiden Hansestädten sind traditionell eng. So eng, dass die Freie Hansestadt Bremen auf ausdrücklichen Wunsch seiner lettischen Partnerstadt am 1. Mai 2004 um 17.00 Uhr im historischen Schwarzhäupterhaus in Riga einen Festakt ausrichten wird. Bremen bringt dafür einen seiner berühmtesten Exportschlager mit: Ein Trio der Deutschen Kammerphilharmonie Bremen begleitet die offizielle Delegation als musikalischer Botschafter.


Im Anschluss an das feierliche Hissen der EU-Fahne auf dem Domplatz und den offiziellen Festakt unter dem Motto „ Willkommen in Europa“ in der Nationalen Lettischen Oper wird die Delegation von der Vorsitzenden des Parlaments der Republik Lettland, Frau Ingrida Udre, empfangen werden.


Am Rande der Feierlichkeiten wird die Delegation die Gelegenheit nutzen, eine Reihe von Gesprächen über gemeinsame kulturelle Aktivitäten in diesem und im nächsten Jahr zu führen. Im Zentrum stehen dabei gemeinsame Projekte im Rahmen der Bewerbung Bremens als Kulturhauptstadt Europas 2010. Die Zusammenarbeit mit den Partnerstädten Riga und Danzig ist ein zentraler Bestandteil des Bremer Bewerbungskonzepts.