Sie sind hier:

Der Senator für Inneres

Erstes Arbeitstreffen des neuen LSB-Präsidenten mit dem Sportsenator

Neuer Sportentwicklungsplan verabredet

11.04.2013

Zu einem ersten Arbeitstreffen haben sich Bremens Innen- und Sportsenator Ulrich Mäurer und der neue LSB-Präsident Dieter Stumpe am heutigen Tag (11. April 2013) getroffen. Senator Mäurer erklärte, dass man bei der Zusammenarbeit zum Wohle des Sports in Zukunft wieder gemeinsam „an einem Strang ziehen“ werde. Neben Fragen im Sinne einer besseren Abstimmung in sportpolitischen Angelegenheiten mit dem LSB sei es wichtig, „dass wir nun gemeinsam nach vorn schauen“, so Senator Mäurer.

Neben den Ergebnissen der Haushaltsberatungen 2014/2015 für den Sport und für die Bäder stand bei dem Treffen die Sportentwicklungsplanung für die Stadt Bremen im Mittelpunkt der Beratungen. Die letzte Sportentwicklungsplanung von Prof. Hübner (Uni Wuppertal) liegt mittlerweile 10 Jahre zurück. Zwischen Stumpe und Mäurer bestand Einigkeit, dass es erforderlich ist, jetzt zu bilanzieren, welche Maßnahmen erfolgreich umgesetzt wurden und an welcher Stelle noch Nachbesserungsbedarf besteht oder wo gar eine Schwerpunktverlagerung notwendig ist. Aus der Bilanz der bisherigen Planung muss ein Konzept für die Zukunft erarbeitet werden, so Stumpe und Mäurer. „Eine Sportentwicklungsplanung kann nur gemeinsam mit dem LSB erfolgreich sein“, betonte der Senator.

Themen, wie zum Beispiel die Ganztagsschule, der demografische Wandel und auch die Inklusion haben eine erheblich größere gesellschaftliche Bedeutung erlangt als vor 10 Jahren und müssen nach Ansicht der Gesprächsteilnehmer dringend in der Sportplanung berücksichtigt werden. Auch die Sicherung der Zukunftsfähigkeit der bremischen Sportstätteninfrastruktur gehört nach ihrer Auffassung in eine solche Planung. „Die Infrastruktur ist letztlich die Basis aller sportlichen Aktivitäten“, so der Senator. Für Mäurer und Stumpe ist es selbstverständlich, dass dabei auch weitere gesellschaftliche und politische Entscheidungsträger ebenso in die Beratungen einzubeziehen sind wie externe Experten des Sports, so Senator Mäurer zu den ersten konkreten Verabredungen mit dem Präsidenten des Landessportbundes.

„Ich freue mich in Dieter Stumpe einen kompetenten Partner auf der Seite des Sports zu haben, mit dem wir gemeinsam die Herausforderungen der nächsten Jahre anpacken können“, so der Innen- und Sportsenator in der Bewertung des Treffens. „Die Abstimmung des Sportressorts mit dem Landessportbund Bremen e.V. und die gegenseitige Unterrichtung über sportpolitische Vorhaben und Projekte sollte ein kontinuierlicher Prozess in der Zusammenarbeit sein“, so Dieter Stumpe in einem Ausblick nach dem Treffen.