Sie sind hier:

Senatskanzlei

Sarajevos Ministerpräsident zu Besuch im Bremer Rathaus

15.02.2013

Im Gobelinzimmer des Rathauses kam es heute (15. Februar 2013) zu einem Treffen zwischen Innensenator Ulrich Mäurer, Bürgermeister a.D. Hans Koschnick und dem Ministerpräsidenten des Kantons Sarajevo in Bosnien-Herzegowina Suad Zeljkovic. Er wurde begleitet von Shahrzad Vakilzadeh, der Vorsitzenden und Projektleiterin für Bosnien und Herzegowina der Freundschaftsbrücke Deutschland e.V. sowie Ehrenpräsidentin der Europäischen Bewegung Bosnien und Herzegowina. Dabei war auch Ex-Werder-Torwart Dieter Burdenski.

Innensenator Ulrich Mäurer, Bürgermeister a.D. Hans Koschnick (2. und 3. von links) im Gespräch mit Ministerpräsident  Suad Zeljkovic (2. von rechts); außerdem im Bild Dieter Burdenski, Shahrzad Vakilzadeh , die Söhne von Zeljkovic sowie Birgitt Rambalski, Protokollchefin der Senatskanzlei (von rechts), jpg, 115.4 KB
Innensenator Ulrich Mäurer, Bürgermeister a.D. Hans Koschnick (2. und 3. von links) im Gespräch mit Ministerpräsident Suad Zeljkovic (2. von rechts); außerdem im Bild: Dieter Burdenski, Shahrzad Vakilzadeh , die Söhne von Zeljkovic sowie Birgitt Rambalski, Protokollchefin der Senatskanzlei (von rechts)

Gesprächsthemen waren insbesondere Möglichkeiten zur Unterstützung wichtiger Projekte für die Völkerentwicklung Sarajevos zu einem zentralen Ort des friedlichen Zusammenlebens. So soll ein großes Stadion entstehen, um über sportliche Begegnung friedliches Miteinander zu initiieren. Für die innere Sicherheit möchte Zeljkovic Kooperationen auf Polizeiebene mit deutscher Unterstützung anbahnen und im Bereich des ÖPNV ist Sarajevo auf der Suche nach Experten zur Weiterentwicklung der städtischen Infrastruktur mit der Region. Senator Mäurer hat Interesse am weiteren Dialog bekräftigt.

Hans Koschnick war von 1994 bis 1996 EU-Administrator für Mostar in Bosnien und hatte die Aufgabe, die Verwaltung und Infrastruktur der kriegszerstörten Stadt wieder aufzubauen.
Der Ministerpräsident des Kantons Sarajevo in Bosnien-Herzegowina ist seit November 2012 im Amt. Der Kanton Sarajevo ist einer der zehn Kantone der Föderation Bosnien und Herzegowina und umfasst die bosnisch-herzegowinische Hauptstadt Sarajevo und deren Umgebung. Der Kanton hat ca. 400.000 Einwohner und ist einer der fünf mehrheitlich bosniakischen Kantone.
Bosnien und Herzegowina haben ca. 4,3 - 4,6 Millionen Einwohnerinnen und Einwohner (basierend auf einer Schätzung von Juli 2010), davon circa 68 Prozent in der Entität "Föderation Bosnien und Herzegowina" und circa 32 Prozent in der Entität "Republika Srpska". Mit dem Friedensabkommen von 1995 wurde das Land in zwei sogenannte Entitäten geteilt - in die bosnisch-kroatische Föderation und die serbische Republika Srpska.