Sie sind hier:

Die Senatorin für Wirtschaft, Arbeit und Europa

"Eine überzeugende Arbeitsqualität"

Senator Martin Günthner besucht Elbe-Weser Werkstätten

11.02.2013

Der Senator für Wirtschaft, Arbeit und Häfen, Martin Günthner, hat anlässlich eines Besuchs der Elbe-Weser Werkstätten in Bremerhaven Engagement und Kompetenz der Einrichtung gewürdigt. "Die Arbeitsqualität ist beeindruckend und die Arbeitszufriedenheit offensichtlich," so Günthner nach dem Besuch. Die Werkstatt für behinderte Menschen unterhält an verschiedenen Standorten Arbeitsstätten, aber auch stationäre Wohnangebote und Kinderbetreuungsstätten. Bei den Elbe-Weser Werkstätten sind ca. 700 Menschen mit Behinderungen beschäftigt.

Anschließend besuchte Günthner den Integrationsfachdienst Bremerhaven/Wesermünde, dessen Träger die Elbe-Weser Werkstätten sind. Der Integrationsfachdienst berät, unterstützt und vermittelt behinderte Menschen auf geeignete Arbeitsplätze. Daneben hilft er bei den Maßnahmen der sog. Unterstützten Beschäftigung mit individueller betrieblicher Orientierung und Qualifizierung zur Integration behinderter Menschen in den allgemeinen Arbeitsmarkt.
Die Leiterin des Integrationsfachdienstes, Mechthild Ungar, verwies in diesem Zusammenhang auf das erfolgreich angelaufene Projekt der Beruflichen Orientierung von behinderten Schülern und Schülerinnen. Senator Martin Günthner: "Der Integrationsfachdienst leistet eine bedeutende Arbeit in der Stadt und ist bei der Vorbereitung behinderter Menschen auf das Arbeitsleben und bei ihrer späteren Begleitung am Arbeitsplatz ein verlässlicher Partner." Da der Vertrag zwischen dem Integrationsamt Bremen und dem Integrationsfachdienst Bremerhaven/Wesermünde zum Jahresende auslaufe, sei es wichtig frühzeitig Planungssicherheit für die kommenden Jahre zu schaffen. Günthner: "Es gibt überzeugende Gründe, den Vertrag mit den Elbe-Weser Werkstätten fortzusetzen."