Sie sind hier:

Senatskanzlei

Erster FairTradeRap-CD Deutschlands kommt aus Bremen und Bremerhaven

„Ein Lachen zurück“ - Montez feat. Moe Mitchell

19.12.2012
, jpg, 11.8 KB

Premiere im Bremer Rathaus: Am heutigen Mittwoch (19.12.2012) stellte Bürgermeister Jens Böhrnsen zusammen mit den jungen Künstlern Moe Mitchell und Luca Montez Deutschlands ersten Fair-Trade-Rap der Öffentlichkeit vor. Die CD mit dem Video zum Song „Ein Lachen zurück“ der beiden Musiker kommt ab morgen in den Handel und wird 3,99 Euro kosten. Ein Euro davon wird für den Bau einer Schule in Komanfara in Mali, Westafrika, gespendet.

An der Entstehung des Songs waren außerdem Jagpal Singh (Videoaufnahme und Cut) und der 17-jährige Abiturient Jumpa (Melodie) beteiligt. Sie alle kommen wie Moe Mitchell gebürtig aus Bremerhaven.

Freuen sich über das gelungene Musikstück: (von links) Bürgermeister Jens Böhrnsen, Claudia Elfers, Moe Mitchell und Luca Montez, jpg, 117.6 KB
Freuen sich über das gelungene Musikstück: (von links) Bürgermeister Jens Böhrnsen, Claudia Elfers, Moe Mitchell und Luca Montez

Das Projekt wird neben den beteiligten Künstlern auch von der Stadt Bremen, den Bremer Nachhaltigkeitstagen, dem Kinderhilfswerk Dritte Welt, der Agentur GetPeople aus Bad Salzuflen und von YouTunez.com unterstützt.
http://blog.youtunez.com/fair-trade-rap-mit-montez-moe-mitchel/

Der Song ist auch auf Youtube zu sehen (http://www.youtube.com/watch?v=hEN5X4DyEnA) und ist dort seit seinem Upload am vergangenen Freitag (14.12.2012) schon über 8.000 Mal angesehen worden.

„Fairer Handel, Initiativen gegen Kinderarbeit und menschenunwürdige Arbeitsbedingungen: das sind Themen, die in die Mitte der Gesellschaft gehören“, sagte Bürgermeister Böhrnsen auf der Pressekonferenz. Dabei bedankte er sich bei allen Beteiligten, die dieses eindrucksvolle Musikstück geschaffen haben. „Ich freue mich, dass sich junge Menschen des Themas auf künstlerische Weise angenommen haben. Über ihre Musik und ihr Medium, das Internet, erreichen wir mit unserer Initiative als Hauptstadt des Fairen Handels eine jungen Zielgruppe, die wir sonst nur über Umwege erreichen würden“, so Böhrnsen.

Bremens Strategie als Hauptstadt des Fairen Handels hat unter anderem zum Ziel, auch junge Menschen für die Werte des Fairen Handels zu interessieren. Deshalb hat sich dieses junge Team von Kreativen aus Bremen, Bremerhaven und Nordrhein-Westfalen zusammengetan und ein Konzept erarbeitet. „Das Ergebnis ist die Produktion des ersten deutschen Fair-Trade-Raps, der sich speziell gegen Kinderarbeit wendet, erläuterte Claudia Elfers, Referentin für Europa und Entwicklungszusammenarbeit bei Bremens Bevollmächtigter beim Bund und für Europa und zuständig für dieses Projekt.

Im dazugehörigen Video sind viele Hafenszenen aus Bremerhaven und Bremen zu sehen, den klassischen Handelsstandorten, über die immer mehr auch fair gehandelte Produkte vermarktet werden sollen, so die Initiatoren.

Die beiden sympathischen jungen Musiker haben sich nach eigener Auskunft zunächst erst einmal selbst mit dem Thema „Kinderarbeit“ beschäftigen müssen. Doch danach konnten sie überzeugt die Musik und den Text erarbeiten. „Jetzt“, so Montez auf dem heutigen Pressetermin, „trage ich meine Markenturnschuhe mit einem schlechten Gewissen.“ Wir alle können etwas für fairen Handel tun, wenn wir bewusst einkaufen oder uns für Sachen entscheiden, die unter vernünftigen Arbeitsbedingungen entstanden sind, so die Botschaft von Montez und Moe Mitchell. Und in ihrem Song heißt es: „Schenkst du der Welt ein Lächeln, kriegst du ein Lachen zurück.“

Foto: Senatspressestelle