Sie sind hier:

Sonstige

Einladung zum „Bremer Tagebuch“ im Haus der Wissenschaft

Vortrag über die Bremer Reederei Dettmar

14.11.2012
Heiner Dettmer (Portrait), jpg, 38.1 KB
Heiner Dettmer (Portrait)

In der nächsten Woche setzt die Film- und Vortragsreihe „Bremer Tagebuch“ ihr Winterprogramm 2012/2013 im Haus der Wissenschaft, Sandstraße 4/5, im Zentrum Bremens fort (Mittwoch, 21.11.2012, 20 Uhr). Eingeladen ist Heiner Dettmer, Geschäftsführender Gesellschafter der heutigen Dettmer Group KG in Bremen. Heiner Dettmer führt das mittelständische Familienunternehmen seit 1989 in der zweiten Generation und wird über die Bremer Reederei B. Dettmer, die Dettmer Group und die deutsche Binnenschifffahrt berichten. Im Anschluss besteht für die Teilnehmer der Veranstaltung die Möglichkeit zu Gesprächen mit dem Vortragenden.

Die Dettmer Group arbeitet als Holding für die gesamte Unternehmensgruppe und hat ihren Sitz in Bremen. Die Unternehmensgruppe hat ca. 1.300 Mitarbeiter und besteht aus 24 Firmen, die in den Wirtschaftsbereichen Schifffahrt, Logistik, Fracht und Entsorgung tätig sind. Gegründet wurde das Unternehmen als Nordwestdeutscher Frachtverkehr B. Dettmer & Co. Bremen im Jahre 1947. Als Deutschland noch in Schutt und in Asche lag, haben sich die beiden Bremer Bernhard und Wilhelm Dettmer selbstständig gemacht und mit viel Mut eine Binnenreederei gegründet.

Zunächst verdienten die beiden Brüder ihr Geld mit der Befrachtung von privaten Schiffen, d.h. der Schiffseigner stellte Schiff und Mannschaft und die beiden Unternehmer kümmerten sich um Ladung und Fracht. Um 1950 wurden dann die ersten eigenen Binnenschiffe MS „Jaguar“ und MS „Leopard“ auf der Rolandwerft in Bremen Hemelingen gebaut. Diese Schiffe versorgten u. a. die Bremer Kraftwerke und die Wollkämmerei mit Kohle. Unter anderem wegen des hohen Transportbedarfs an Massengütern in den fünfziger Jahren wuchs die Flotte schnell.

Doppelhüllentanker Bernhard Dettmer im Hamburger Hafen 2008, jpg, 105.6 KB
Doppelhüllentanker Bernhard Dettmer im Hamburger Hafen 2008

„Wo Wasser ist, ist unser Weg“, sagt Heiner Dettmer „und dabei unterscheiden wir Tankschifffahrt und Trockenschifffahrt.“ Die Flotte der Tankschiffe besteht heute aus 25 Einheiten, die die großen Seeschiffe im Hamburger Hafen, die Tankläger der Mineralölkonzerne und die Schmierölindustrie beliefern. Die B. Dettmer Reederei hat kürzlich einen neuen Doppelhüllen-Binnentanker in Auftrag gegeben. Nach erfolgreicher Erprobung soll dieser Schiffstyp die älteren Einhüllentanker ersetzen, die ohnehin nur bis spätestens 2018 aufgrund gesetzlicher Vorgaben zugelassen sind.

Die Dettmer Group betreibt auch Trockenschifffahrt, d.h. es können Massengüter wie Getreide und Futtermittel, Stückgut oder Sondertransporte mit gefährlichem Abfall auf modernen Binnenschiffen durchgeführt werden.

„Einige Firmen der Dettmer Group haben mit der Schifffahrt wenig zu tun“, erklärt Heiner Dettmer, „aber sie sind irgendwie daraus entstanden.“ Zum Beispiel haben Dettmer–Schiffe früher Kohle aus dem Ruhrgebiet nach Bayern transportiert und auf dem Rückweg Schlacke mitgenommen. Heute wird die Entsorgung von eigenen Unternehmen vor Ort erledigt. Das Aufbereitungszentrum (ABZ) in Nürnberg gehört zur Dettmer Group, ist für Industrieabfälle, Altpapier, Bauschutt und Schlamm usw. zuständig und eine der größten Entsorgungsanlagen in Süddeutschland.

In den sechziger Jahren hatte die Dettmer Reederei eine Ausschreibung des Frankfurter Flughafens für den Betrieb eines neutralen Zentrallagers für die wachsende Menge an Importfracht gewonnen, weil sie dafür das Know-how aus der Schifffahrt mitbrachte. Daraus ging die heutige LUG aircargo handling mit 500 Mitarbeitern hervor, die hinter Lufthansa und Flughafenbetreiber Fraport der drittgrößte Luftfrachtagent in Frankfurt am Main ist.

In Zusammenarbeit mit der Dettmer Group KG in Bremen (www.dettmer-group.de), der Wittheit zu Bremen (www.wittheit.de) und der Bremer Kieserling Stiftung (www.kieserling-stiftung.de) veranstaltet die Film- und Vortragsreihe „Bremer Tagebuch“ erstmals einen sehr interessanten Vortragsabend über die B. Dettmer Reederei, die sich seit 1947 über die Binnenschifffahrt zu der vielseitigen innovativen Firmengruppe Dettmer Group entwickelt hat.

Interessierte Gäste sind herzlich eingeladen, vor allem junge Leute aus den Bremer Schulen, Hochschulen und Universitäten, die sich für Schifffahrt und Logistik, insbesondere für Binnenschifffahrt interessieren.

Das Programm dauert ca. 70 Minuten.
Der Eintritt ist frei.

Programm:

Musikalische Begleitung
Marina Kondraschewa, Bremen

Bremer Tagebuch im Jahre 2013 Begrüßung und Einführung von Heiko Gertzen

Reederei Dettmer – Innovativ und erfolgreich seit 1947
Vortrag von Heiner Dettmer, Bremen

Weitere Informationen erteilt Heiko Gertzen, ehrenamtlicher Projektleiter „Bremer Tagebuch“, Telefon: 0172-5439941.

Fotos: Dettmer Group KG