Sie sind hier:

Bremische Zentralstelle für die Verwirklichung der Gleichberechtigung der Frau

„Geschlechterdings“ startet: Katrin Rönicke über Geschlecht im Internetzeitalter

09.11.2012
, jpg, 75.8 KB

„Geschlechterdings - Werkstattgespräche über Weiblichkeiten und Männlichkeiten" heißt die neue Reihe der Bremischen Gleichstellungsstelle, die am 15. November an den Start geht: In sechs Gesprächen geht es um Geschlechter im Internetzeitalter, um neue Freiheiten und alte Normierungen, um Männer und Väter, oder darum, wie Geschlechter gemacht werden. Werkstattgespräche: das ist ein offenes Podium, ohne Anmeldung und ohne Eintritt. Eingeladen sind Fachleute, die sich mit Geschlechtern auskennen – und alle, die das Thema interessiert.

Den Auftakt bei „Geschlechterdings“ macht:

Katrin Rönicke
Das Geschlecht im Internetzeitalter
Donnerstag, 15.11., 18.00 Uhr,
Bremische Gleichstellungsstelle
Knochenhauerstr. 20-25, 28195 Bremen

Das Internet bietet unendliche Freiräume, alte Hierarchien erfahren eine Brechung. So weit die Theorie – in rosarot. Ohne rosarote Brille zeigen sich zwar echte Chancen jenseits von alten Normen. Gleichzeitig aber wird klar: Diese freie Welt ist längst durchzogen von neuen Machtstrukturen, von Netzwerken und subtilen Regeln. Und wieder sitzen Männer am Hebel.

Katrin Rönicke ist Journalistin und Bloggerin und lebt in Berlin.

Den zweiten Teil der Reihe bestreitet am 13. Dezember 2012 Thomas Gesterkamp, Journalist und Buchautor aus Köln, mit Antworten auf die Frage „Hauptsache Arbeit? Warum junge Männer sich mit Kindern schwer tun“, 18.00 Uhr, Rathaus, Kaminsaal.

Das vollständige Programm gibt es hier... http://www.frauen.bremen.de/sixcms/media.php/13/geschlechterdings.pdf