Sie sind hier:

Der Senator für Wirtschaft, Arbeit und Häfen

Expo Real: positive Bilanz nach drei Messetagen

Bremen und Bremerhaven präsentierten sich vom 8. bis 10. Oktober auf der Immobilienmesse Expo Real in München

10.10.2012

Am ersten Messetag überzeugte sich Martin Günthner, Senator für Wirtschaft, Arbeit und Häfen der Freien Hansestadt Bremen, selbst vom Bremer Messeauftritt auf der Expo Real und eröffnete den rund 200 Quadratmeter großen Stand. Auf Europas größter Gewerbeimmobilienmesse in München präsentierten sich Bremen und Bremerhaven drei Tage lang als attraktive Standorte für Immobilieninvestitionen und Entwicklungsmöglichkeiten für zahlreiche Branchen. – Erfolgreich, wie die einstimmige Bilanz am heutigen letzten Messetag lautet.

„Die Präsenz auf der Expo Real hat einen hohen Stellenwert und ist Pflicht für Bremen und Bremerhaven. Hier trifft sich die nationale und internationale Branche. Nirgendwo sonst gibt es die Möglichkeit, an drei Tagen so viele Kontakte zu knüpfen und Gespräche mit potenziellen Investoren, Projektentwicklern und Kollegen aus anderen Städten zu führen, wie auf dieser Fachmesse“, so Senator Günthner.

Der Bremen/Bremerhaven-Messestand auf der Expo Real in München, jpg, 131.0 KB
Der Bremen/Bremerhaven-Messestand auf der Expo Real in München

An allen drei Messetagen war der Bremer Gemeinschaftsstand äußerst gut besucht. Eine detaillierte Auswertung des Messeauftritts und der geführten Gespräche erfolgt in den nächsten Wochen. Man stelle dieses Jahr fest, dass die Stimmung, die Gesprächsthemen und Kontakte sehr konkret und intensiv seien und auf entsprechendem Interesse basieren. Verabredungen für vertiefende Gespräche im Anschluss an die Messe wurden vereinbart.

Besonders groß war dieses Jahr das Interesse an der Innenstadtentwicklung, den bevorstehenden Ausschreibungen für die Überseestadt Bremen und den Technologiepark, an wohnungswirtschaftlichen und Logistikprojekten.

Bereits bei den Planungen für den Bremer Messeauftritt auf der Expo Real zeichnete sich ein großes Interesse ab. Auf dem Gemeinschaftsstand in München waren dieses Jahr 24 Unternehmen aus Bremen und Bremerhaven vertreten, so viele wie noch nie. „Diese Resonanz zeigt die positive Grundstimmung der Immobilienwirtschaft. Bremen und Bremerhaven haben als Standorte viel zu bieten und für fast jede Branche die passende Investitions- und Entwicklungsmöglichkeit. Und genau das haben wir auf der Expo Real gezeigt“, betont Senator Günthner.

Der Messeauftritt des Bundeslandes Bremen wurde von der WFB Wirtschaftsförderung Bremen GmbH zusammen mit der BIS Bremerhavener Gesellschaft für Investitionsförderung und Stadtentwicklung mbH im Auftrag des Senators für Wirtschaft, Arbeit und Häfen organisiert.

www.ueberseestadt-bremen.de
www.wfb-bremen.de
www.bis-bremerhaven.de

Foto: WFB/Marcus Lorenczat