Sie sind hier:

Bremische Zentralstelle für die Verwirklichung der Gleichberechtigung der Frau

Ein Fest fürs Auge: 20 Mal Kunst in der Knochenhauerstraße

Ausstellungseröffnung am 29.8. um 18.00 Uhr

24.08.2012
Philister, 2011 (von Getrud Braun), jpg, 27.6 KB
Philister, 2011 (von Getrud Braun)

20 Künstlerinnen zeigen neue Werke – mit einem Feuerwerk an Farben, Formen und Techniken geht die Reihe „Kunst in der Knochenhauerstraße“ des Bremer Frauenmuseums in Kooperation mit der Bremischen Gleichstellungsstelle in die zwanzigste Runde. Die Ausstellung wird am Mittwoch, 29.8., um 18 Uhr in den Räumen der Gleichstellungsstelle, Knochenhauerstraße 20-25, eröffnet.
Wir laden Sie herzlich ein! Der Eintritt ist frei.

Gezeigt werden neue Bilder von Bremer Künstlerinnen, die in der Gleichstellungsstelle in den vergangenen Jahren ausgestellt haben: Chika Aruga, Gertrud Braun, Ute Breitenberger, Christiane Doeker, Petra Erhard, Britta Gorontzy, Bettina Gutte, Renate Hoffmann, Cordula Kagemann, Heike Elisabeth Marquardt, Eva Matti, Stefanie Rocke, Manuela Rose, Gertrud Schleising, Mariagrazia Schinocca-Bösking, Sabine Seemann, Annemarie Strümpfler, Brigitte Tüttelmann und Monika Vogt-Schön. Die Ausstellung bietet die Möglichkeit, neue Arbeiten der „Lieblingskünstlerin“ zu sehen und auch zu erwerben.

Dabei wird die beeindruckende Qualität und Vielfalt der Ausdrucksmöglichkeit Bremer Künstlerinnen sichtbar. Zu sehen sind sowohl farbstarke, großformatige Bilder, wie auch eher graphische Arbeiten die mehr auf Linien setzen. Es werden Porträts, an Landschaften orientierte Bilder wie auch gänzlich abstrakte Arbeiten unterschiedlicher Technik zu sehen sein.

Die Ausstellung ist bis zum 15. November 2012 in den Räumen der Bremischen Zentralstelle für die Verwirklichung der Gleichberechtigung der Frau, Knochenhauerstr. 20-25, zu sehen, Öffnungszeiten: Montag bis Donnerstag von 9 bis 16.30 Uhr, Freitag von 9 bis 13 Uhr. Der Eintritt ist frei.

Grafik: Getrud Braun