Sie sind hier:

Die Senatorin für Klimaschutz, Umwelt, Mobilität, Stadtentwicklung und Wohnungsbau

Ein Loriot-Platz für Bremen

Töchter von Vicco von Bülow stimmen Auswahl zu

21.08.2012

In einem Schreiben an Senator Lohse hat die Familie von Vicco von Bülow am Wochenende (18.08.2012) ihr Einverständnis zum Vorschlag der Stadt für einen zukünftigen Loriotplatz in Bremen erklärt. Zuvor hatten sich die Töchter des bekannten Humoristen bei einem Besuch in der Hansestadt in der letzten Woche vor Ort umgesehen und dabei ihre Präferenz für den Platz am Herdentor, Ecke Contrescarpe als passenden Ort für eine Benennung nach ihrem Vater ausgedrückt. Für die beiden Schwestern sind hier die Kriterien erfüllt, die für eine Auswahl wichtig waren. Der Platz sei belebt, biete eine schöne Aussicht ins Grüne und gebe mit der dortigen Gastronomie Gelegenheit zu verweilen. Der Platz zwischen Hotel und Wallanlagen könnte also in Zukunft Loriot-Platz heißen. Der Beirat Mitte wird in seiner nächsten Sitzung darüber entscheiden.

„Wir freuen uns, dass die Töchter von Bülow unserem Vorschlag für einen geeigneten Platz für die Namensgebung gefolgt sind, der auch nach ihren Vorstellungen und im Sinne ihres Vaters am besten geeignet scheint“, so Senator Lohse.

Drei weitere Plätze und eine Straße waren der Familie vorgeschlagen worden. Zur Diskussion standen die Plätze vor dem neuen Radio-Bremen-Gebäude im Stephani-Viertel und am alten Radio-Bremen-Gelände im gleichnamigen Ortsteil, die Bürgermeister-Smidt-Brücke und ein Platz nahe dem Roland-Center in Huchting nach Loriot zu benennen.