Sie sind hier:

Der Senator für Inneres

Rund 13 000 Pflegebedürftige in den Pflegeeinrichtungen des Landes Bremen

Das Statistische Landesamt teilt mit:

17.08.2012

Am 15. Dezember 2011 erhielten in den ambulanten und stationären Pflegeeinrichtungen im Land Bremen insgesamt 13.028 Pflegebedürftige Leistungen aus der Pflegeversicherung (Elftes Sozialgesetzbuch SGB XI), so die vorläufigen Ergebnisse der zweijährlichen Pflegestatistik des Statistischen Landesamtes Bremen. Gegenüber 2009 (12.336) erhöhte sich die Gesamtzahl der Pflegebedürftigen in Pflegeeinrichtungen um 5,6 Prozent. Dabei war in der Pflegestufe I mit 6.452 der größte Zuwachs (+11,2 Prozent) zu verzeichnen, während sich die Zahl der Leistungsempfänger in der Pflegestufe II (4.507) und in der Pflegestufe III (2.015) kaum verändert hat.

, jpg, 149.0 KB

In den 109 zugelassenen ambulanten Pflegediensten im Land Bremen arbeiteten am 15. Dezember 2011 insgesamt 3.472 Personen, darunter 748 Vollzeitbeschäftigte und 2.696 Teilzeitbeschäftigte. Während das Personal der Pflegedienste gegenüber 2009 um 6,9 Prozent zunahm, stieg die Zahl der Pflegebedürftigen in den ambulanten Pflegeeinrichtungen nur um 2,2 Prozent auf insgesamt 6.222. Davon waren 3.767 in der Pflegestufe I, 1.871 in der Pflegestufe II und 584 in der Pflegestufe III.

In den stationären Pflegeeinrichtungen wurde das Angebot an Pflegeplätzen gegenüber 2009 erheblich ausgeweitet. Die Zahl der Plätze stieg von insgesamt 6.809 auf 7.319 (+7,5 Prozent), darunter für die vollstationäre Dauerpflege 6.628 Plätze und für die vollstationäre Kurzzeitpflege 264 Plätze. Bei der Dauerpflege betrug der Zuwachs knapp 400 Plätze. Die teilstationären Angebote in den Stadtteilen wurden erweitert, so dass sich die Tagespflegeplätze in den Pflegeheimen von 322 auf 427 erhöhten.

Das Personal in den Pflegeheimen verzeichnete einen Anstieg von 5.163 auf 5.478 Beschäftigte (+6,1 Prozent), wobei die Zahl der Vollzeitbeschäftigten (1.348) leicht rückläufig war (-2,1 Prozent) und die Zahl der Teilzeitbeschäftigten von 3.595 auf 3.909 (+8,7 Prozent) anstieg.

In den Pflegeheimen im Land Bremen wurden am 15. Dezember 2011 insgesamt 6.806 Pflegebedürftige in vollstationärer Dauer- oder Kurzzeitpflege bzw. in der Tagespflege betreut, das waren 559 oder 8,9 Prozent mehr als 2009. Den größten Zuwachs gab es in der Pflegestufe I (2.685) mit 18,4 Prozent. 2.636 Pflegebedürftige gehörten zur Pflegestufe II und 1 431 zur Pflegestufe III. Bei 54 Personen war die Zuordnung der Pflegestufe noch nicht erfolgt.

Neben den Pflegebedürftigen in den Pflegeeinrichtungen gibt es die Gruppe der Leistungsempfänger nach SGB XI, die keine Sachleistungen, sondern ausschließlich Pflegegeld erhalten. Das waren 2009 im Land Bremen insgesamt 9.394 Personen. Die Angaben über die Pflegegeldempfänger am 31. Dezember 2011 liegen voraussichtlich Ende September 2012 vor.

Weitere Auskünfte erteilt: Sylvia Doyen, Telefon: (0421) 361 2138, E-Mail: sylvia.doyen@statistik.bremen.de.

Grafik: Statistisches Landesamt