Sie sind hier:

Der Senator für Wirtschaft, Arbeit und Häfen

Windforce 2012 in Bremen eröffnet

Günthner: "Messe etabliert Bremen als Zentrum der Offshore-Kompetenz"

26.06.2012

In den Bremer Messehallen ist heute morgen (26.6.2012) die Windforce 2012 eröffnet worden. Die Veranstaltung kombiniert die 8. WAB OffshoreConference mit der ersten deutschen OffshoreMesse. „Das Land Bremen ist der optimale Standort für diese Messe“, so Senator Martin Günthner zur Eröffnung. „Die geballte Offshore-Kompetenz die sich hier findet, ist eine ideale Basis für diese Veranstaltung.“ Günthner verwies auf die großen Anstrengungen, die das Land Bremen im vergangenen Jahrzehnt unternommen hat, um die Windindustrie voranzubringen. „Heute können wir die ersten Ergebnisse dieser Bemühungen erkennen. Energiewende geht nur mit Offshore. Und Offshore ist ein Konjunkturprogramm für die ganze Küste.“ Günthner kritisierte, dass die Bundesregierung das erste Jahr nach der Energiewende weitgehend verschlafen habe. Auf der Messe wird eindrucksvoll vorgeführt, wie weit die Industrie mit ihren Planungen inzwischen vorangeschritten sei. „Die Industrie braucht Sicherheiten, um diese Rieseninvestitionen refinanzieren zu können. Dazu müssen endlich die Netzanschlüsse realisiert werden, damit der Strom vom Meer zum Kunden kommen kann.“

"von links: Senator Martin Günthner, Messeveranstalter Jens Eckhoff, WAB-Geschäftsführer Ronny Meyer suchen den Netzanschluß"

Günthner bedankte sich bei der Windenergie-Agentur WAB und deren Geschäftsführer Ronny Meyer und Jens Eckhoff als Geschäftsführer Offshore Wind Messe und Veranstaltungs GmbH, deren Engagement diese Veranstaltung ermöglicht hat. Am Abend wird Günthner mit dem schottischen Minister für Energie, Wirtschaft und Tourismus zusammentreffen, der anlässlich der Messe Bremen besucht, um über Möglichkeiten der Kooperation zu sprechen.

Bis einschließlich 29.6. präsentieren sich in der Halle 5 mehr als 260 Unternehmen aus dem In- und Ausland. Die Vielzahl der Aussteller deckt die gesamte Wertschöpfungskette der jungen Branche ab. Veranstalter Jens Eckhoff: „Wir haben damit bereits zur Premiere der Messe mehr Aussteller, als wir erwarten konnten. Das zeigt, wie gefragt eine solche Plattform für die Branche war.“ Die Öffentlichkeit hat am Freitag, den 29.6. die Möglichkeit, die Fachmesse zu besuchen und sich über Perspektiven der Offshore-Technologie zu informieren. An diesem Tag wird auch der „Job Messe & Career Market“ angeboten, auf dem Besucher alles über die verschiedenen Berufsfelder der Branche erfahren können.

WAB-Geschäftsführer Ronny Meyer hob hervor, dass parallel zur Messe bereits die achte WAB Offshore-Fachkonferenz stattfinden werde. In knapp 50 Vorträgen werden internationale Experten über die aktuellen Themen der Branche wir Netzanbindung, Rammschallschutz oder Versicherungsfragen informieren. Meyer: „Die Konferenz hat sich inzwischen zu dem Treffpunkt der Offshore-Branche entwickelt. Auch das zeigt, dass sich die WAB als überregional bedeutendes Netzwerk der Windbranche etabliert hat.“

Foto: Jens Meyer