Sie sind hier:
  • Pressemitteilungen
  • Archiv
  • "Einmal um die ganze Welt" - Kinder- und Familienzentrum Schwarzer Weg feiert 40-jähriges Bestehen

Senatskanzlei

"Einmal um die ganze Welt" - Kinder- und Familienzentrum Schwarzer Weg feiert 40-jähriges Bestehen

01.06.2012

„Einmal um die ganze Welt“ – so lautet das Motto des Festes, das das Kinder- und Familienzentrum Schwarzer Weg am Donnerstag (31.05.2012) anlässlich seines 40-jährigen Bestehens feierte. Bürgermeister Jens Böhrnsen kam persönlich vorbei, um seine Glückwünsche zu überbringen und freute sich sehr über ein buntes Programm, das die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter gemeinsam mit den Kindern organisiert hatten. „Es ist toll, was Sie hier tagtäglich leisten. Ich freue mich, Ihnen heute an diesem besonderen Tag gratulieren und für Ihre engagierte Arbeit danken zu können“, sagte Böhrnsen in seiner Ansprache.

Bürgermeister Jens Böhrnsen gratuliert dem Kinder- und Familienzentrum Schwarzer Weg zum 40-jährigen Bestehen., jpg, 175.5 KB
Bürgermeister Jens Böhrnsen gratuliert dem Kinder- und Familienzentrum Schwarzer Weg zum 40-jährigen Bestehen.

Besonders gefallen hat den Gästen das Lied „Einmal um die ganze Welt“ der Kinder der Roten Gruppe. Zusammen mit ihrer Erzieherin hatten die Kinder die Idee, das Lied nicht nur zu singen, sondern die Zuschauerinnen und Zuschauer mit einer Rap-Version zu überraschen.

Auch Wolfgang Bahlmann, stellvertretender Geschäftsführer von Kita Bremen, überbrachte gute Wünsche für die Zukunft und eine kleine Erinnerung an das Gründungsjahr 1972. Er hatte einen Brief von damaligen Kindergartenkindern an die Behörde mitgebracht, in dem sie um Unterstützung zum Aufbau ihrer Einrichtung baten.

Die Kinder der Roten Gruppe rappen das Motto des Festes: „Einmal um die ganze Welt“., jpg, 149.0 KB
Die Kinder der Roten Gruppe rappen das Motto des Festes: „Einmal um die ganze Welt“.

Der Beirat Gröpelingen gratulierte mit einem besonderen Geschenk: die stellvertretende Beiratssprecherin Barbara Wulff überreichte einen Scheck in Höhe von 500 Euro an die Kindergartenleiterin Ulrike Kleinert, der mit großer Freude entgegen genommen wurde.