Sie sind hier:

Senatskanzlei

Bürgermeister Jens Böhrnsen besucht Seminarzentrum am Denkort Bunker Valentin

10.05.2012

Einen ziemlich aufregenden Vormittag erlebten die Schüler und Schülerinnen einer 10. Klasse der Wilhelm-Focke-Oberschule aus Bremen-Horn heute (Do. 10. Mai). Im Rahmen eines Seminars hatten sie im neu entstandenen Seminarzentrum des „Denkort Bunker Valentin“ Referate zu halten. Angekündigt dazu hatte sich auch Bremens Bürgermeister Jens Böhrnsen. Beeindruckt von den detailliert recherchierten Geschichten über Opfer und Täter am Bunker Valentin sagte Jens Böhrnsen: „Die Fragen, die ihr in euren Referaten gestellt habt, sind wichtig und wurden lange Zeit gar nicht gestellt.“ Und weiter: „Vor einem Jahr war ich hier zur Eröffnung des Denkortes und heute sehen wir schon den Fortschritt. Die Kooperationen mit Schulen sind von großer Bedeutung. Ich danke den Pädagogen und allen Beteiligten, die dieses Projekt unterstützen.“ Böhrnsen betonte weiter, dass dieser Schritt richtungsweisend für alle Bremer Schulen sein könne und er der Gedenkstätte viele weitere Kooperationspartner wünsche.

Bürgermeister Böhrnsen im Gespräch mit den Schülerinnen und Schülern der Wilhelm-Focke-Oberschule
Bürgermeister Böhrnsen im Gespräch mit den Schülerinnen und Schülern der Wilhelm-Focke-Oberschule

Bürgermeister Böhrnsen besuchte den Denkort in Bremen-Farge anlässlich des ersten offiziellen Projekttages, der zusammen mit der Wilhelm-Focke-Oberschule durchgeführt wurde. Die Geschichte des Bunkers wird an dieser Schule künftig fester Bestandteil des Curriculums der 10. Klassen sein. Der Denkort Bunker Valentin bietet den Bremer Schulen langfristige und pädagogisch begleitete Projekte an. Dabei soll die Geschichte des Bunkers nicht allein in einer 90-minütigen Führung vermittelt werden, sondern fester Bestandteil der schulischen Auseinandersetzung mit dem Thema Nationalsozialismus sein.

Weitere Informationen bei der

Landeszentrale für politische Bildung Bremen
Referat „Denkort Bunker Valentin“
Tel. 0421 - 361 2555
mail@bunkervalentin.de

oder unter: www.denkort-bunker-valentin.de

Foto: Senatspressestelle