Sie sind hier:
  • GOP Varieté-Theater und Steigenberger Superior Hotel entstehen in der Überseestadt Bremen

Sonstige

GOP Varieté-Theater und Steigenberger Superior Hotel entstehen in der Überseestadt Bremen

Die WFB Wirtschaftsförderung Bremen GmbH teilt mit:

29.02.2012

Die GOP Varieté-Theater und die Steigenberger Hotel Group stellten heute zusammen mit Bremens Senator für Wirtschaft, Arbeit und Häfen, Martin Günthner, ihre Pläne für einen Neubau in der Überseestadt vor. Bis 2013 entstehen direkt an der Weser ein Varieté-Theater und ein Vier-Sterne Superior Hotel – ein in dieser Form einzigartiger Zusammenschluss in Norddeutschland.

Im Herbst 2013 bietet die Überseestadt Bremen einen neuen Anziehungspunkt für Fans von zeitgenössischer Varietékunst sowie für Hotelgäste. Dann planen GOP und Steigenberger die Eröffnung eines Varieté-Theaters und eines Vier-Sterne Superior Hotels in direkter Wasserlage im „Weser-Quartier“ am östlichen Eingang zur Überseestadt.

„Mit dem Neubau des Theaters und des Hotels betreten wir in der Überseestadt die nächste Stufe. Erstmals dürfen wir heute ein Neubauprojekt vorstellen, das Kultur und Tourismus in der Überseestadt vereint und damit zur weiteren Attraktivitätssteigerung für den Standort beiträgt. Die Partnerschaft zweier so starker Marken, wie GOP und Steigenberger, verspricht ein Erfolg für die Überseestadt und für Bremen zu werden“, betont Martin Günthner, Senator für Wirtschaft, Arbeit und Häfen der Freien Hansestadt Bremen.

„Akrobatischer“ Spatenstich für das GOP Varieté-Theater und das Steigenberger Superior Hotel im „Weser Quartier“ in der Bremer Überseestadt. v.l.n.r. Hubertus Grote (Geschäftsführender Gesellschafter der GOP Entertainment Group), Claus-Dieter Jandel (Chief Operating Officer Franchise & Generalbevollmächtigter Steigenberger Hotel Group), Künstlerduo „Lynn & James“ (derzeit in der GOP Show „Spirit“ in Münster zu sehen), Martin Günthner (Senator für Wirtschaft, Arbeit und Häfen der Freien Hansestadt Bremen) und Bernd Schmielau (Geschäftsführer H. Siedentopf GmbH & Co. KG) Fotograf: Frank Pusch, jpg, 136.1 KB
„Akrobatischer“ Spatenstich für das GOP Varieté-Theater und das Steigenberger Superior Hotel im „Weser Quartier“ in der Bremer Überseestadt. v.l.n.r. Hubertus Grote (Geschäftsführender Gesellschafter der GOP Entertainment Group), Claus-Dieter Jandel (Chief Operating Officer Franchise & Generalbevollmächtigter Steigenberger Hotel Group), Künstlerduo „Lynn & James“ (derzeit in der GOP Show „Spirit“ in Münster zu sehen), Martin Günthner (Senator für Wirtschaft, Arbeit und Häfen der Freien Hansestadt Bremen) und Bernd Schmielau (Geschäftsführer H. Siedentopf GmbH & Co. KG) Fotograf: Frank Pusch

Moderne Varietékunst direkt an der Weser
Das neue Bremer GOP Varieté-Theater wird fantasievolle und berührende Shows mit weltweit renommierten Artisten und Entertainern, hochkarätigen Tänzern, einzigartigen Comediens und begnadeten Musikern für die ganze Familie präsentieren. Im stilvollen Ambiente, das klare und moderne Formen mit warmen Farbtönen vereint, werden die Besucher von allen 400 Plätzen aus beste Sicht auf die Bühne haben und können vor der Show im GOP Restaurant abwechslungsreiche und frische Menükreationen genießen. Nach der Vorstellung bietet sich den Gästen die Möglichkeit, den Abend im GOP Dance Club mit traumhaftem Blick auf die Weser ausklingen zu lassen.

Die GOP Entertainment Group betreibt derzeit erfolgreich fünf Varieté-Theater und zwei Dance Clubs in Deutschland. „Ein Entertainmentkomplex wie er jetzt in der Bremer Überseestadt geplant ist – bestehend aus Varieté-Theater, Restaurant, Dance Club und dem Steigenberger Hotel, ist in dieser Kombination einzigartig in Norddeutschland. Wir sind sehr froh darüber, eine so attraktive Lage für unser sechstes Theater gefunden zu haben“, betont Hubertus Grote, geschäftsführender Gesellschafter der GOP Entertainment Group. „Wir sind überzeugt davon, dass die Bremer als Hanseaten mit ihrer Varieté-Tradition und gleichzeitig dem Interesse an Neuem und Innovativen unser Angebot aus Qualität und Herzlichkeit begeistert aufnehmen werden. Schon jetzt haben wir viele GOP-Fans aus Bremen, die regelmäßig eines unserer anderen Theater besuchen und Freude an unseren Inszenierungen haben,“ so Werner Buss, Mitglied der Geschäftsleitung / Entertainment Chef der GOP Varieté-Theater.

Weitere Informationen stehen ab sofort unter www.variete.de im Internet bereit.

Steigenberger baut am „Wunschstandort“
„Bremen ist für uns ein Wunschstandort“, sagt Claus-Dieter Jandel, Chief Operating Officer Franchise & Generalbevollmächtigter Steigenberger Hotel Group. Die größte deutsche Hotelgesellschaft mit rund 80 Häusern in Deutschland, Österreich, der Schweiz, den Niederlanden und Ägypten ist bereits seit 2003 mit einem InterCityHotel in der Hansestadt erfolgreich vertreten. „Wir freuen uns sehr, dass wir einen weiteren adäquaten Standort für ein Steigenberger Superior Hotel in Bremen gefunden haben und sehen großes Potenzial für unser Projekt“, ergänzt Jandel.

In direkter Nachbarschaft zum Weser-Tower und in bester Wasserlage entsteht das Vier-Sterne Superior Hotel mit 139 Zimmern und Suiten. Das neue Luxushotel soll sowohl Geschäftsreisende wie Städteurlauber ansprechen. Für Tagungsgäste wird ein 550 m² großer Konferenzbereich, für Erholungssuchende ein 230 m² großes Spa zur Verfügung stehen. Zudem laden ein Restaurant und eine Bar zum Verweilen ein.

Weitere Informationen zur Steigenberger Hotel Group im Internet unter www.steigenbergerhotelgroup.com

Markante Architektur für Theater und Hotelneubau
Bauherrin der neu entstehenden Gebäude ist die Bremer H. Siedentopf (GmbH & Co. KG), die bereits federführend das Kaffee-Quartier und das Weser-Quartier mit Bremens höchstem Bürogebäude, dem Weser-Tower, erfolgreich entwickelt und realisiert hat. Im Weser-Quartier, entsteht in direkter Weserlage der Neubau. Mit den Bauarbeiten für Hotel und Theater startet Siedentopf Anfang März 2012 intensiv.

© GOP Entertainment Group/Steigenberger Hotel Group, jpg, 92.6 KB
© GOP Entertainment Group/Steigenberger Hotel Group

Die Überseestadt Bremen
Auf einem Kilometer Breite und 3,5 Kilometern Länge betreibt die WFB Wirtschaftsförderung Bremen GmbH im Auftrag des Senators für Wirtschaft, Arbeit und Häfen der Freien Hansestadt Bremen die Entwicklung der Überseestadt – einem der größten städtebaulichen Projekte Europas. Seit fast zwölf Jahren gestaltet sie das Areal rechts der Weser von einem ehemaligen Hafenrevier zum jüngsten Bremer Stadtquartier um, das Leben und Arbeiten am Wasser ermöglicht.
288 Hektar umfasst die Überseestadt insgesamt, davon stehen knapp 100 für Neuansiedelungen zur Verfügung. Bremen investiert rund 350 Millionen Euro in den Aufbau der Infrastruktur. Nach heutigem Kenntnisstand ist mit privaten Investitionen in Höhe von rund zwei Milliarden Euro zu rechnen.
Bis 2025, so die Planung der WFB, könnte die Überseestadt komplett vermarktet sein. Und schon jetzt ist sie ein wirtschaftlicher Erfolg, der seinesgleichen sucht: Zu Beginn der Vermarktung zählten 300 Unternehmen vor Ort rund 6.600 Mitarbeiter. Mittlerweile agieren mehr als 450 Unternehmen mit rund 9.000 Beschäftigten in der Überseestadt – Tendenz steigend.

Weitere Informationen zur Bremer Überseestadt sowie aktuelle Pressemitteilungen finden Sie im Internet unter: www.ueberseestadt-bremen.de.

Druckfähiges Bildmaterial steht im Internet unter www.wfb-bremen.de/de/pressefotos kostenlos zur Verfügung.

Über die Historie und den aktuellen Stand der Projekte informiert das Infocenter Überseestadt (Am Speicher XI, Abteilung 3, 28217 Bremen). Die Öffnungszeiten sind von Di - So, 11.00-18.00 Uhr.
Der Eintritt ist kostenfrei.

Presse-Kontakt GOP Varieté-Theater:
Tobias Ahrens
Telefon 05731 74483 56
t.ahrens@variete.de

Presse-Kontakt Steigenberger Hotel Group:
Angelika Heyer
Telefon 069 66564 422
angelika.heyer@steigenbergerhotelgroup.com

Presse-Kontakt Überseestadt Bremen:
Juliane Scholz, WFB Wirtschaftsförderung Bremen GmbH, Telefon 0421-9600-128, juliane.scholz@wfb-bremen.de und
Yvonne Bries, text +pr, Telefon 0421-56517-24, bries@mueller-text-pr.de