Sie sind hier:

Sonstige

200.000 Euro für gemeinnützige Projekte in 2012

30.01.2012

Die Kieserling Stiftung hat für das Jahr 2012 entschieden, 200.000 Euro für gemeinnützige Projekte im Bereich der Logistik im Bremer Raum zu investieren. Stiftungszweck der Kieserling Stiftung ist die Förderung von Wissenschaft und Forschung, Erziehung und Bildung im Bereich der Logistik und Verkehrswirtschaft.
In der konstituierenden Sitzung des neu bestellten Stiftungsrates wurde beschlossen für die nächsten drei Jahre neben diversen Einzelprojekten den Logistik-Lehrstuhl von Prof. Jens Froese an der Jacobs University weiter zu fördern, den die Kieserling Stiftung seit 2008 unterstützt.

Weitere Förderung erhält die Hochschule Bremen für den bundesweit einzigartigen Studiengang International Shipping & Chartering. Eine Studie des Bremer Institutes für Produktion und Logistik (BIBA) zur Forschung im Bereich der Robotik in der Logistik wird gefördert und ein wichtiges Projekt für den Standort Bremen ist die Errichtung eines Institutes für maritimes Recht (BreMar) an der Universität Bremen wird erstmals von der Stiftung neben dem Wirtschaftssenator, der Handelskammer u.v.m. finanziert. Dieses Kompetenzzentrum wäre für Bremen eine deutliche Standortstärkung.

Dem Stiftungsrat gehören an: Senator Martin Günthner, Dr. Dirk Plump, Dr. Konrad Hösel, Erich Gebhardt, Prof. Joachim Treusch, Prof. Thomas Wimmer , Axel Rohrssen, Jörg Kastendiek, Dr. Patrik Wendisch, Otto Lamotte, Frank Dreeke Dr. Martin Klinkhammer und Svenja Hösel.
Die rechtsfähige und gemeinnützige Kieserling Stiftung wurde im Jahr 2004 von dem Bremer Kaufmann Karsten Kieserling als Unternehmensnachfolgelösung errichtet. Seit ihrem Bestehen konnte sie rund 1,8 Millionen Euro in gemeinnützige Projekte d.h. Lehrstühle, Veranstaltungen und Forschungsvorhaben investieren.

Weitere Informationen erteilt: Svenja Hösel, Kieserling Stiftung, shoesel@kieserling-stiftung.de