Sie sind hier:

Die Senatorin für Wirtschaft, Arbeit und Europa

Ein wichtiger Schritt für die Zukunft der Ariane 5 in Bremen

Die WFB Wirtschaftsförderung Bremen teilt mit:

19.12.2011

Die Freie Hansestadt Bremen verkauft zwei Grundstücke in der Airport-Stadt für die Entstehung neuer Produktionsstätten zur Weiterentwicklung der Ariane 5. Neben einem Joint Venture, bestehend aus Astrium und Air Liquide, wird sich die Augsburger MT-Aerospace, ein Unternehmen der Bremer OHB AG, hier zukünftig ansiedeln. Auf dem Gelände in unmittelbarer Nähe des Bremer Astrium Werks sollen die Produktionsanlagen für den Tank der neuen Ariane 5 ME (Midlife Evolution)-Oberstufe entstehen.

Die drei beteiligten Firmenvertreter bei der feierlichen Unterzeichnung des Kaufvertrages im Bremer Rathaus (v.l.n.r.):  Michel Freuchet, Senior Vice President Business Division Launchers/Astrium, Xavier Vigor, Director Advanced Technologies/Air Liquide, Dr. Wolfgang Konrad, Chief Operating Officer/MT-Aerospace, jpg, 145.6 KB
Die drei beteiligten Firmenvertreter bei der feierlichen Unterzeichnung des Kaufvertrages im Bremer Rathaus (v.l.n.r.): Michel Freuchet, Senior Vice President Business Division Launchers/Astrium, Xavier Vigor, Director Advanced Technologies/Air Liquide, Dr. Wolfgang Konrad, Chief Operating Officer/MT-Aerospace

Bremens Senator für Wirtschaft, Arbeit und Häfen, Martin Günthner war bei der Kaufvertragsunterzeichnung und anschließenden Feierstunde im Rathaus persönlich anwesend und sagte: "Bremen ist mit dem Astrium Werk und dem neu angesiedelten Zulieferer MT-Aerospace das industrielle Kompetenzzentrum in Europa für die Entwicklung und den Bau von Trägerraketen-Oberstufen. Mit dem Grundstücksverkauf leistet der Bremer Senat einen wichtigen Beitrag, die Zukunft der Ariane 5 -Fertigung in Bremen zu sichern."

Die neue, kryogene Ariane 5 ME-Oberstufe soll ein wesentlich flexibleres Missionsprofil abdecken, als die aktuelle Version der Ariane 5. Dazu gehören eine höhere Leistungsfähigkeit und die Wiederzündbarkeit der Oberstufe, um mehrere Satelliten an verschiedenen Orbitpositionen abzusetzen.

Astrium ist der Hauptauftragnehmer für die Entwicklung der Ariane 5 sowie für die Weiterentwicklung Midlife Evolution. Am Standort Bremen wird die Oberstufe des Trägers entwickelt, gebaut und getestet.

Astrium und Air Liquide, Spezialist für kryogene Anwendungen in der Raumfahrt, haben ein Joint Venture eigens für die Entwicklung und Ausrüstung des kryogenen Treibstofftanksystems der neuen Ariane 5 ME-Oberstufe gegründet.

MT-Aerospace ist als Zulieferer verantwortlich für Entwicklung und Fertigung des gewichtsoptimierten Metalltanks, durch den die neue kryogene Oberstufe noch leistungsfähiger werden soll. MT-Aerospace fertigt für die Ariane 5 Komponenten wie z.B. Boostergehäuse sowie Tankdome für die Zentral- und Oberstufe des Trägers. Das Unternehmen ist der größte Zulieferer im Ariane-Programm außerhalb Frankreichs.

Die Airport-Stadt Bremen nimmt eine herausragende Stellung unter den deutschen Luft- und Raumfahrtstandorten ein. Das Gewerbegebiet umfasst insgesamt 130 ha, 500 Unternehmen sind dort ansässig mit circa 16.000 Beschäftigen, alleine 5.000 in der Luft- und Raumfahrttechnologie. Die beiden nun verkauften Grundstücke sind zusammen fast 20.000 qm groß und werden über die Claudius-Dornier-Strasse erschlossen. Die WFB Wirtschaftsförderung Bremen GmbH verwaltet im Namen der Stadt das Sondervermögen Gewerbeflächen.

Weitere Informationen: www.wfb-bremen.de.

Presse-Kontakt: Nadja Niestädt, WFB Wirtschaftsförderung Bremen GmbH, Telefon 0421- 9600 128, nadja.niestaedt@wfb-bremen.de.

Foto: Ingo Wagner