Sie sind hier:

Der Senator für Kultur

Staatsrätin Emigholz empfing Internationales Jugendsinfonieorchester

19.10.2011

Kultur-Staatsrätin Carmen Emigholz hat am heutigen Mittwoch, 19. Oktober, die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des 13. Internationalen Jugendsinfonieorchesters in der Oberen Rathaushalle empfangen. Die rund 200 jungen Musikerinnen und Musiker kommen aus 23 Nationen und gaben dabei auch einen kurzen Einblick in Ihre Arbeit.
Auf den zahlreichen Konzertreisen des Bremer Jugendsinfonieorchesters entstand die Idee, Jugendliche für eine Woche nach Bremen zu holen und mit ihnen hier ein Programm zu erarbeiten. Unter der Leitung von Prof. Heiner Buhlmann, Direktor der Musikschule Bremen, wurden in diesem Jahr Berlioz „Symphonie fantaastique“, Vaughan Williams’ Konzert für Tuba und Orchester sowie die Ouvertüre zu Rossinis „Wilhelm Tell“ einstudiert.

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Internationalen Jugendsinfonieorchesters in der Oberen Rathaushalle, jpg, 124.3 KB
Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Internationalen Jugendsinfonieorchesters in der Oberen Rathaushalle
Staatsrätin Emigholz und Prof. Buhlmann verfolgen ein Musikstück von Mitgliedern des Internationalen Jugendsinfonieorchester, jpg, 49.3 KB
Staatsrätin Emigholz und Prof. Buhlmann verfolgen ein Musikstück von Mitgliedern des Internationalen Jugendsinfonieorchester

Staatsrätin Emigholz dankte beim Empfang besonders Prof. Buhlmann für sein großes Engagement: „Die Arbeit mit jungen Menschen ist das Wichtigste, was wir für die Zukunft tun können, denn diese Arbeit wirkt nachhaltig: Musik ist eine Quelle der Inspiration, die Grenzen überwindet und Gemeinsames schafft.“
Für Prof. Buhlmann wird es das letzte Konzert des Internationalen Jugendsinfonieorchesters sein, da er im kommenden Jahr in den Ruhestand geht.

Zu hören ist das Internationale Jugendsinfonieorchester am kommenden Sonnabend, 22. Oktober, um 20 Uhr im Großen Saal der Glocke.

Fotos: Pressereferat, Senator für Kultur