Sie sind hier:

Sonstige

Geschäftsführung der Bremer Aufbau-Bank nun komplettiert

Ralf Stapp wird zweiter Geschäftsführer

07.10.2011

Die Bremer Aufbau-Bank GmbH teilt mit:

Ralf Stapp komplettiert die Geschäftsführung der Bremer Aufbau-Bank GmbH (BAB). Seit Mai 2010 ist Diane Zetzmann-Krien die Geschäftsführerin und seit drei Monaten auch Vorsitzende der Geschäftsführung. Mit Ralf Stapp bekommt sie nun einen zweiten Geschäftsführer an ihre Seite, der für den Geschäftsbereich Marktfolge verantwortlich ist und als Überwachungsgeschäftsführer mit ihr zusammen die Gesamtverantwortung für die Bank trägt. Nach einem bundesweiten Bewerbungsverfahren entschied sich eine Auswahlkommission für Ralf Stapp, der am 1. Oktober sein Amt antrat.

Ralf Stapp ist 41 Jahre alt. Seine schulische Laufbahn absolvierte er in Bremen. Nach einer Ausbildung zum Elektroniker studierte er Wirtschaftswissenschaften an der Universität Paderborn. Anschließend war Ralf Stapp als Prüfungsleiter bei der internationalen Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Arthur Andersen in Hamburg tätig, danach als Projektleiter bei der Unternehmensberatung Angermann, die bundesweit mittelständische Unternehmen berät. 2003 wechselte Stapp zur Sparkasse Lüneburg. Dort leitete er das Kredit-Consulting, bevor er 2007 als Bereichsleiter Marktfolge die Verantwortung für sieben Abteilungen mit 120 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern übernahm.

„Auf Grund seiner vielfältigen beruflichen Erfahrungen, gerade auch in der Unternehmensberatung sowie seiner zuletzt langjährigen Führungsposition bei einer öffentlich-rechtlichen Sparkasse bringt Herr Stapp hervorragende Voraussetzungen mit, um gemeinsam mit Frau Zetzmann-Krien den bereits erfolgreich eingeleiteten Neuausrichtungsprozess der Bank weiter voranzutreiben“, kommentiert Staatsrat Dr. Heiner Heseler, Vorsitzender des Aufsichtsrates der BAB, die Entscheidung. Als Förderbank des Landes Bremen finanziert die BAB in enger, wettbewerbsneutraler Partnerschaft mit Banken und Sparkassen wirtschaftliche Aktivitäten. Die Fördermaßnahmen richten sich insbesondere an kleinere und mittelständische Unternehmen im Land Bremen, um Arbeitsplätze zu sichern und zu schaffen. Die BAB begleitet Firmen mit Krediten, Beteiligungen und Bürgschaften in allen Phasen der Unternehmensentwicklung von Gründung, Wachstum, Umstrukturierung und Konsolidierung. Im Zuge der strategischen Neuausrichtung werden die bestehenden Förderangebote sukzessive ausgeweitet. Zudem findet eine enge Verzahnung der Angebote von Bremer Aufbau-Bank und Wirtschaftsförderung statt.

Presse-Kontakt:
Nadja Niestädt, WFB Wirtschaftsförderung Bremen GmbH, Telefon 0421- 9600 128, nadja.niestaedt@wfb-bremen.de.