Sie sind hier:

Senatskanzlei

Einheitsfest 2011 – Bremen präsentiert sich in Bonn

27.09.2011

Im letzten Jahr war Deutschland zu Gast in Bremen und Hunderttausende feierten in der Hansestadt zum 20. Tag der Deutschen Einheit das große Einheitsfest. Den vielen Helferinnen und Helfern und zahlreichen Partnern und Unterstützern war es zu verdanken, dass die Besucherinnen und Besucher zur Freude der Organisatoren das Fest in Bremen als "sehr gelungen" bewerteten.
"In diesem Jahr nimmt die Freie Hansestadt Bremen wieder ihre Rolle als Gast ein und präsentiert sich unter dem bekannten Motto ‚Zwei Städte – ein Land‘ in Bonn", sagt Bremens Bürgermeister Jens Böhrnsen. Er wird am 2. und 3. Oktober in der Stadt am Rhein sein und Bremen bei den Feierlichkeiten vertreten.
Die jetzige Bundesstadt Bonn ist Ausrichtungsort des großen Deutschlandfestes, das vom 1. bis zum 3. Oktober gefeiert wird.

Ein besonderer Anziehungspunkt wird auch in Bonn die "Ländermeile" sein. Auf der Adenauerallee präsentieren sich alle Bundesländer gemeinsam mit ihren Kooperationspartnern. In attraktiv gestalteten Präsentationszelten zeigen sie die Besonderheiten und Stärken ihrer Region.
Bei Spitzen-Kaffee, Premium-Bier, schmackhaft zubereiteten Fischgerichten und guten deutschen Weinen kann man sich im Bremen-Zelt über die Freie Hansestadt informieren – und beispielsweise erfahren, warum sie auch „Markenstadt“ genannt wird. Denn über die bremischen Häfen werden seit Jahrhunderten Waren, Güter und Rohstoffe umgeschlagen, verarbeitet und veredelt – wie zum Beispiel Jacobs Kaffee und die Weltmarke Beck’s.

Der Fischereihafen in Bremerhaven ist der wichtigste Hafen für Fisch-Umschlag und Verarbeitung auf dem europäischen Kontinent. Außerdem haben hier die führenden Fisch-Unternehmen ihren Sitz. Für die maritime Erlebniswelt rund um Fisch und Meer sorgt im Bremen-Zelt das "Schaufenster Fischereihafen". Ein Höhepunkt für die Besucher ist das "Fischbett" auf Eis. Hier liegen exotische Exemplare wie Seeteufel und Hai, die man sogar berühren darf. Das Team von Fisch-Gastronom Hans-Joachim Fiedler unterhält die Besucher mit Show-Cooking von Meeresdelikatessen.
www.schaufenster-fischereihafen.de

"Dass Bremen der siebtgrößte Wirtschafts- und Industriestandort in Deutschland ist, dazu tragen zum Beispiel die Häfen sowie die Luft- und Raumfahrtindustrie aber auch die Automobilwirtschaft bei", so Bürgermeister Böhrnsen. Deshalb sei erstmals auch Mercedes-Benz, mit über 12.700 Mitarbeitern der größte private Arbeitgeber in der Region, einer der Kooperationspartner und mit einem Infostand im Bremen-Zelt unter dem Motto "Autos made in Bremen" vertreten.

Zudem wird im Bremen-Zelt Wissen und Spaß zusammengebracht: Mit dem Wissenswelten-Sprinter fahren die Bremer Wissenswelten nach Bonn. Mit an Bord fünf Info-Räder, die zu "Kurzausflügen" in die Erlebniswelten nach Bremen und Bremerhaven einladen. Im Innenraum des Sprinters werden Experimente erläutert, während im Heck des Autos Wissens-Kino läuft.
www.wissenswelten.com

Als Bürgerdelegation entsendet Bremen wie die anderen Bundesländer auch in diesem Jahr wieder 15 Frauen und Männer. Es sind ehrenamtlich Tätige aus dem Sportbereich– teilweise mit Migrationshintergrund. Sie engagieren sich unter anderem auch für die Integration von Jugendlichen in Vereinen. Die Bürgerdelegierten nehmen wie Bürgermeister Böhrnsen gemeinsam mit dem Bundespräsidenten, der Bundeskanzlerin sowie dem Bundeskabinett an den offiziellen Feierlichkeiten teil.

Blaumeiers Maskenseeleute, gestandene Kapitäne, leichte Matrosen und pfiffige Smutjes sind mit ihren eindrucksvollen Schiffen am Tag der Deutschen Einheit in Bonn unterwegs. Gekonnt werden sie den Festumzug umsegeln und über die Ländermeile kreuzen., jpg, 50.6 KB
Blaumeiers Maskenseeleute, gestandene Kapitäne, leichte Matrosen und pfiffige Smutjes sind mit ihren eindrucksvollen Schiffen am Tag der Deutschen Einheit in Bonn unterwegs. Gekonnt werden sie den Festumzug umsegeln und über die Ländermeile kreuzen.

Auch bei der großen Festparade der Bundesländer am 3. Oktober wird Bremen präsent sein: Das Blaumeier-Atelier, ein Zusammenschluss aus Menschen mit körperlicher oder seelischer Beeinträchtigung und Menschen ohne Behinderung, nehmen mit ihrem hintergründigem Maskenspiel an dem Umzug teil. Für "Zug-Begleitung" auf akustische Art sorgen dabei die fantasievoll maskierten Percussionisten der Samba-Gruppe Confusao auf der Parade.
www.blaumeier.de
www.confusao.de

Und natürlich dürfen die bekanntesten Botschafter Bremens nicht fehlen: Die Stadtmusikanten. Die Akteure des Theater 62 stellen das Grimm’sche Märchen im Bonner Hofgarten dar.
www.theater62bremen.de

Geöffnet haben die Präsentationen auf der Ländermeile am Sonnabend von 14 bis 22 Uhr, am Sonntag von 10 bis 24 Uhr und am Montag (3. Oktober) von 10 bis 20 Uhr.

Die Informationen rund um Bremen und Bremerhaven zu diesem Anlass gibt es auch in diesem Flyer, der in großer Auflagenhöhe während der Veranstaltung in Bonn verteilt wird.
Flyer als PDF zum Download (pdf, 754.7 KB)