Sie sind hier:
  • „Unser Bremen – Eine Zeitreise“ - Staatsarchiv zeigt historische und aktuelle Fotos von Bremen

Der Senator für Kultur

„Unser Bremen – Eine Zeitreise“ - Staatsarchiv zeigt historische und aktuelle Fotos von Bremen

16.06.2011
Ansicht der Ansgarikirche und der Obernstraße, um 1925, jpg, 31.1 KB
Ansicht der Ansgarikirche und der Obernstraße, um 1925

„Zeitdokumente zweier Generationen – Bremen-Ansichten von Rudolph Stickelmann und Susanne Frerichs“ heißt die neue Foto-Ausstellung des Staatsarchivs, die am Montag, 27. Juni, um 16 Uhr eröffnet wird.
Die Schau, die noch bis zum 16. September 2011 im Staatsarchiv zu sehen sein wird, ist im Rahmen eines Buchprojekts entstanden und stellt dabei die Vorkriegsaufnahmen des Fotographen Rudolf Stickelmann (1870-1956) den aktuellen Arbeiten von Susanne Frerichs gegenüber.

Rudolf Stickelmann wurde in der Bremer Neustadt geboren, 1904 gründete er in der Meyerstraße die „Photographische Kunstanstalt“ – und wurde zu einer festen Größe in der bremischen Fotografenszene. 1976 wurden rund 17.000 Glas- und Filmnegative der Familie Stickelmann vom Staatsarchiv erworben, sie bilden in der dortigen Bildsammlung für die erste Hälfte des 20. Jahrhunderts einen wesentlichen Sockel des visuellen Gedächtnisses der Stadt. Das vielseitige Werk des seinerzeit in Bremen sehr bekannten Fotografen Rudolph Stickelmann ist in seiner Gesamtheit bisher kaum gewürdigt worden.
In sein Werk ließ Stickelmann den Alltag der Stadt, die Bewohner und das Zeitgeschehen einfließen. Mit Akribie und Fleiß hat er uns ein umfassendes Bild einer Stadt hinterlassen, die seither die Zerstörungen eines Weltkrieges, den Wiederaufbau und die Umorientierung großer Teile der bremischen Wirtschaft erfahren hat. Seine Fotos zeigen uns in der Gegenüberstellung mit heute einen Blick auf den Strukturwandel ganzer Viertel oder auch einzelner Plätze Bremens.

Die Fotografin Susanne Frerichs hat 2010 in einer Fotokampagne auf Grundlage des von Rudolph Stickelmann dokumentierten Stadtbildes ihre zeitgenössische Sicht auf diese Motive festgehalten. Susanne Frerichs steht als moderne Fotografin Rudolf Stickelmann künstlerisch nicht nach: Sie hat an der FH Darmstadt Fotografie studiert und 1989 in Bremen ein Fotostudio eröffnet. Ihre Bilder wurden in mehreren Ausstellungen gezeigt, eines ihrer Motive dürfte allen Bremerinnen und Bremern geläufig sein: die Panoramaaufnahme an den Haltestellen der BSAG.

Die Ausstellung kann zu den folgenden Öffnungszeiten des Staatsarchivs besichtigt werden:
Mo, Di und Fr: 9.00 bis 16.00 Uhr
Mi und Do: 9.00 bis 18.00 Uhr

Der Eintritt ist frei.

Zu der Ausstellung ist im Bucher-Verlag unter dem Titel „Unser Bremen – Eine Zeitreise“ ein Bildband mit 90 historischen und aktuellen Aufnahmen erschienen. Der Band ist im Buchhandel erhältlich (19.95 Euro). ISBN 978-3-7658-1819-6