Sie sind hier:
  • Hilfspakete für Rauchaussteiger

Die Senatorin für Soziales, Jugend, Frauen, Integration und Sport

Hilfspakete für Rauchaussteiger

Gesundheitssenatorin unterstützt Aufhörwillige am Weltnichtrauchertag

27.05.2011

Anlässlich des Weltnichtrauchertags am kommenden Dienstag (31. Mai 2011) appelliert Gesundheitssenatorin Ingelore Rosenkötter mit einem „rauchfrei“-Paket an Raucherinnen und Raucher, den Griff zur Zigarette zu lassen. Dieser Aufruf richtet sich besonders an junge Bremerinnen und Bremer, weil Entwicklungen in diesem Alter spätere Lebensphasen prägen. Erfolge bisheriger Initiativen sind sichtbar, so hat sich der Anteil rauchender Jugendlicher in den letzten zehn Jahren fast halbiert. Es gibt jedoch immer noch (zu) viele Rauchende im jungen Alter. Laut einer Studie der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) rauchen im Alter von 12 bis 17 Jahren etwa 13 Prozent. In der Altersgruppe der 18- bis 25-jährigen sind es circa 38 Prozent.

„Der Weltnichtrauchertag ist ein guter Anlass, um der Zigarette abzuschwören“, so die Senatorin. Motivation zum Aussteigen können die Vorteile eines rauchfreien Lebens sein. Veränderungen für Körper und Gesundheit zeigen sich schon nach erstaunlich kurzer Zeit. Bereits nach 24 Stunden geht das Risiko eines Herzinfarkts leicht zurück. Sind 48 Stunden vergangen verfeinern sich Geruchs- und Geschmackssinn. Nach zwei Wochen bis drei Monaten stabilisiert sich der Kreislauf und die Lungenfunktion verbessert sich. Man ist nicht mehr so schnell außer Atem. Und nach fünf Jahren ist das Risiko, an Lungenkrebs zu sterben, fast um die Hälfte verringert. Das Krebsrisiko von Mundhöhle, Luft- und Speiseröhre ist nur noch halb so groß wie bei Rauchenden.

Diese Gesundheitsverbesserungen sind ein guter Grund, den Griff zur Zigarette zu lassen. Doch nicht Jede und Jeder schafft den Ausstieg alleine. Hilfe gibt es von der BZgA. Sie begleitet durch ein Ausstiegsprogramm im Internet (www.rauchfrei-info.de) und mit einem „rauchfrei“-Paket, das Tipps und Tricks zum Aussteigen und kleine Nothelfer bereithält. Fünfzig Exemplare dieses „Hilfspakets“ liegen am Weltnichtrauchertag (31. Mai 2011) in der Behörde der Gesundheitssenatorin Ingelore Rosenkötter, An der Weide 50, beim Pförtner bereit und können dort abgeholt werden. Alternativ kann das Paket bei der BzgA (www.bzga.de) kostenfrei bestellt werden.

„Ich wünsche allen Rauchaussteigern viel Kraft und Erfolg. Achten Sie auf die positiven gesundheitlichen Veränderungen und lassen Sie sich von ihnen motivieren. Überstürzen Sie bei der Entscheidung zum Ausstieg nichts. Machen Sie sich vorher Gedanken und nutzen Sie Angebote wie das „rauchfrei“-Paket. Dann haben Sie die besten Chancen beim Start in ein neues, rauchfreies Leben“, betonte die Senatorin.