Sie sind hier:

Die Senatorin für Soziales, Jugend, Frauen, Integration und Sport

1.000 Ausbildungsplätze auf der job4u – Messe in Bremen

Senatorin appelliert an Schulabgänger und Unternehmen

05.05.2011

Arbeitssenatorin Ingelore Rosenkötter ruft alle Schulabgänger dazu auf, die bevorstehende job4u-Ausbildungsmesse zu nutzen, um sich über Ausbildungswege und Ausbildungsplätze zu informieren. Die am Freitag und Sonnabend (6. und 7. Mai) stattfindende Messe bietet die Chance, sich möglichen Arbeitgebern vorzustellen und dort einen guten Eindruck zu hinterlassen. Dies kann der erste Schritt zu einer erfolgreichen Bewerbung sein – und auf der job4u werden immerhin mehr als 1.000 noch zu besetzende Ausbildungsplätze angeboten.

, jpg, 28.1 KB

Die Wichtigkeit von Ausbildung und Studium für die berufliche Zukunft zeigt ein Blick auf den Arbeitsmarkt: bundesweit haben 1,2 Millionen Jobsuchende keine abgeschlossene Berufsausbildung! Weil Arbeitgeber vor allem Menschen mit Qualifikationen suchen, ist eine gute Ausbildung der Grundstein für eine erfolgreiche Berufslaufbahn.

Die Senatorin appelliert an die Ausbildungsbetriebe, auch den jungen Menschen eine Chance zu geben, die kein „1-A-Zeugnis“ in der Tasche haben. Rosenkötter: „Jeder hat eine zweite Chance verdient.“ Weiterhin sei es wichtig, mehr Menschen mit Behinderung eine Ausbildung zu ermöglichen, betont die Senatorin. Sie sollen mehr Chancen bekommen, an der Arbeitswelt und damit auch am gesellschaftlichen Leben teilzuhaben. Auch dazu gibt es auf der Messe einen Bereich, der speziell zu Themen rund um Ausbildungsmöglichkeiten für Menschen mit Handicaps berät.

Weitere Informationen zur am 6. und 7. Mai auf dem Messegelände stattfindenden job4u gibt es im Internet unter: www.job4u-ev.de

Foto: Das Pressereferat Senatorin für Arbeit, Frauen, Gesundheit, Jugend und Soziales