Sie sind hier:

Der Senator für Umwelt, Bau und Verkehr | Die Senatorin für Kinder und Bildung

Eine Linie für Gröpelingen-Ohlenhof

Linie 82 wurde heute in Betrieb genommen

13.04.2011

Auf Initiative des Senators für Umwelt, Bau, Verkehr und Europa und der Senatorin für Bildung und Wissenschaft wurde heute (Mittwoch, 13. April 2011) im Ortsteil Gröpelingen-Ohlenhof die Quartier-Buslinie 82 mindestens bis zum 31. Dezember 2011 probeweise in Betrieb genommen.

Volker Arndt (BSAG), Senatorin Renate Jürgens-Pieper, Senator Dr. Reinhard Loske vor dem neuen Quartierbus, jpg, 204.1 KB
Volker Arndt (BSAG), Senatorin Renate Jürgens-Pieper, Senator Dr. Reinhard Loske vor dem neuen Quartierbus

Die Gröpelinger können künftig im 30-Minuten-Takt die Quartierbuslinie nutzen. Die „82“ bedient auf ihrem Rundkurs folgende Strecke: Gröpelingen (Depot) - Gröpelinger Heerstraße – Wischhusenstraße – Pestalozzistraße – Humanstraße – Klitzenburg – Halmerweg – Bromberger Straße – Kalischer Straße – Morgenlandstraße – Gröpelinger Heerstraße – Gröpelingen (Depot). Die Haltestellen der neuen Linie 82 auf diesem Rundkurs sind: Gröpelingen, Karl-Bröger Straße, Pestalozzistraße, Schwarzer Weg, Wasserhorster Straße, Halmerweg, Bromberger Straße, Kalischer Straße, Lindenhofstraße, Gröpelingen.

Der Quartierbus fährt montags bis freitags von etwa 6.00 bis 9.00 Uhr und 12.30 bis 19.00 Uhr und sonnabends von 9 bis 12.00 Uhr und 12.30 bis 16.30 Uhr.

Für den Senat ist die Stadtteilentwicklung von Gröpelingen von großer Bedeutung: Die „Neue Oberschule Gröpelingen“ (früher Pestalozzischule) wird gut angenommen und soll weiter modernisiert werden. Im Bereich der Fischerhuder Straße entsteht ein Quartiers-Bildungszentrum. Zur Erschließung dieser Einrichtungen und deren Vernetzung mit weiteren Einrichtungen in Gröpelingen sowie der Anbindung abgelegener Ortsteil-Bereiche dient der neue Quartierbus. Die Fahrtroute wurde so ausgewählt, dass von den Straßenbahnlinien weit entfernte Wohnbereiche einen Zubringer zu den Straßenbahnlinien 2 und 10 an der Haltestelle Lindenhofstraße erhalten.

Der Probebetrieb des Quartierbusses wird vom Zweckverband Verkehrsverbund Bremen/Niedersachsen (ZVBN) und von der Senatorin für Bildung und Wissenschaft finanziell unterstützt. Für die „82“ wird ein Minibus „Sprinter 65“ eingesetzt, der 12 Sitzplätze und etwa 10 bis 15 Stehplätze bietet. In den beengten Straßen in Gröpelingen kann ein „normaler“ Linienbus ohne große bauliche Veränderung nicht eingesetzt werden.

Foto: Pressereferat des Senators