Sie sind hier:
  • Pressemitteilungen
  • Archiv
  • Senat beschließt Verleihung der Bremischen Medaille für Kunst und Wissenschaft an Frau Younghi Pagh-Paan

Der Senator für Kultur

Senat beschließt Verleihung der Bremischen Medaille für Kunst und Wissenschaft an Frau Younghi Pagh-Paan

24.11.2010
Younghi Pagh-Paan, Foto: Si-Chan Park, jpg, 46.1 KB

In Würdigung ihrer kulturellen Verdienste und ihres weit reichenden internationalen Ansehens als prägende Persönlichkeit im Bereich des kompositorischen Schaffens hat der Senat am 23.11.2010 beschlossen, die Professorin Younghi Pagh-Paan mit der Bremischen Medaille für Kunst und Wissenschaft auszuzeichnen und zu ehren.

Die in Südkorea geborene Komponistin ist Professorin für Komposition an der Hochschule für Künste Bremen, wo sie das „Atelier für neue Musik“ gründete, das sie bis heute leitet und in dem sie viele inzwischen selbst einflussreiche und dem Atelier weiter verbundene Komponistinnen und Komponisten ausgebildet hat. Das „Atelier für neue Musik“ ist im Laufe der Jahre mit seinen Aktivitäten zu einem Zentrum geworden, das weit über Bremen hinaus strahlt.

Für ihr Schaffen erhielt Younghi Pagh-Paan neben den nationalen Auszeichnungen mehrere internationale Auszeichnungen: 1978 den 1. Preis beim 5. Komponistenseminar in Boswil (Schweiz), 1979 den 1. Preis beim Rostrum of Composers (Unesco, Paris) sowie den Nan Pa Musikpreis in Korea und 1980 den 1. Preis der Stadt Stuttgart.