Sie sind hier:

Senatskanzlei

Mit geeinten Kräften voran: Drachenbootrennen auf der Weser am 3. Oktober

30.09.2010

Dumpfes Trommeldröhnen schallt über das Wasser, bis zu 20 Paddler treiben das 12,5 Meter lange Boot an, Gischt spritzt. Der Steuermann gibt mit Leibeskräften die Kommandos. Das ist Faszination Drachenboot – zu erleben am 3. Oktober beim Fest zum 20. Jahrestag der Deutsche Einheit in Bremen. Beim Einheitscup der Drachenboote ab 10 Uhr im Hafenbecken des Europahafens treten die Teams der Bundesländer im direkten Länderwettkampf gegeneinander an, und den krönenden Abschluss bildet fast schon traditionell das beliebte Prominentenrennen der Bundesländer um 16 Uhr. Bürgermeister Jens Böhrnsen wird um 16.20 Uhr die Siegerehrung am Europahafen vornehmen.

Die einzelnen Bundesländer haben gemeinsam mit den jeweiligen Landes-Kanu-Verbänden das beste Drachenbootteam ihres Bundeslandes zum Rennen um den Einheits-Cup nach Bremen geschickt. Die 250 Meter lange Rennstrecke liegt im Hafenbecken des Europahafens, im Herzen des Festgeländes in der Bremer Überseestadt. Gefahren wird die Regatta im Mixed Modus, das bedeutet, dass in jedem Boot mindestens acht paddelnde Frauen sitzen müssen.

Seit Kiel, dem Gastgeber zum Tag der Deutschen Einheit 2006, gehört das Prominentenrennen in das sportliche Geschehen des Nationalfeiertages. Ausgangspunkt für diese hoch in der Zuschauergunst stehende sportliche Unternehmung war eine Wette der beiden Ministerpräsidenten Peter Harry Carstensen (Schleswig-Holstein) und Peter Müller (Saarland), der sich Ministerpräsident Kurt Beck (Rheinland-Pfalz) angeschlossen hatte. Die Siegerliste vom Rennen an der Kieler Hörn: Müller vor Carstensen und Beck. Peter Müller wird auch in diesem Jahr antreten. Seine Gegner im Rennen der acht Prominentenboote, das um 16 Uhr live von Radio Bremen übertragen wird: Der Hamburger Staatsrat Dr. Manfred Jäger, der niedersächsische Innenminister Uwe Schünemann, Staatssekretär Dr. Arne Wulff aus Schleswig-Holstein, Rainer Robra, Chef der sachsen-anhaltinischen Staatskanzlei, und der Präsident des sächsischen Kanuverbandes, Jens-Torsten Jacob.
Im Gegensatz zum Einheitscup, bei denen Bremen und Bremerhaven einzeln um die vorderen Plätze paddeln, sitzen die beiden Teile des Landes Bremen beim Prominentenrennen wieder in einem Boot, namentlich vertreten durch den Bremer Innen- und Sportsenator Ulrich Mäurer und Bremerhavens Oberbürgermeister Jörg Schulz.

Ergänzt werden die Länderteams vom Boot der Initiative „Deutschland bewegt sich“ der Barmer GEK mit hochkarätiger Besetzung aus der Welt des Sports: Aus Leibeskräften ihr Drachenboot vorantreiben werden neben einigen aktuellen Weltmeisterinnen und Weltmeistern im Kanurennsport unter anderem Birgit Fischer, erfolgreichste deutsche Olympiateilnehmerin aller Zeiten, der mehrfache Tanzweltmeister Michael Hull, Ex-Leichtathletikstar Heike Drechsler und der Paralympicsieger im Tischtennis, Jochen Wollmert.

Organisiert wird die Drachenbootregatta in Kooperation mit dem Landes-Kanu-Verband Bremen. Diese aus China stammende Sportart wurde erstmals 1987 während der Kanurennsport-WM in Duisburg vorgeführt, 1989 begann ihr Siegeszug mit den Rennen im Rahmen des 800. Hafengeburtstages in Hamburg.

STARTZEITEN im Hafenbecken /Europahafen
10.00 Uhr Einheitscup der Drachenboote
16.00 Uhr Drachenbootrennen der Prominenten live bei Radio Bremen TV in ihrer Sendung „buten un binnen“
16.15 Uhr Siegerehrung auf der Großen Bühne am Europahafen mit Bürgermeister Jens Böhrnsen

Die Freie Hansestadt Bremen dankt den Unterstützern des Bürgerfestes:

, png, 37.1 KB