Sie sind hier:
  • Aucoop kann bleiben

Die Senatorin für Finanzen

Aucoop kann bleiben

28.09.2010

„Die Überlegungen, in der Weberstraße 18 ein Zentrum für Kreativwirtschaft zu etablieren, sind vom Tisch. Die Aucoop kann bleiben,“ erklärt Finanzstaatsrat Dieter Mützelburg im Anschluss an das gestrige Gespräch mit dem Vereinsvorstand der Aucoop, an dem auch Wirtschaftsstaatsrat Heiner Heseler teilnahm. Heiner Heseler betonte, das Wirtschaftsressort werde die Suche nach einem geeigneten Standort für ein Gründerzentrum im Viertel weiter fortsetzen.

In dem Gespräch mit dem Vereinsvorstand spielte die enge Vernetzung der Aucoop mit zahlreichen Einrichtungen im Stadtteil eine große Rolle. „Für die Qualifizierungsmaßnahmen der Aucoop ist der Standort Weberstraße wichtig, deshalb wollen wir den Verbleib der Aucoop ermöglichen. Jetzt kommt es darauf an, mit dem Verein einen Mietvertrag zu schließen,“ kündigte Staatsrat Mützelburg an. „Eine mietfreie Überlassung des Gebäudes wie bisher kann sich Bremen nicht länger leisten.“