Sie sind hier:
  • Mustafa Öztürk neuer Sprecher der Sportdeputation

Der Senator für Inneres

Mustafa Öztürk neuer Sprecher der Sportdeputation

Benchmarking-Bericht Sport vorgestellt

08.09.2010

Auf der heutigen (8.9.2010) Sitzung der städtischen Sportdeputation wurde Mustafa Öztürk (Bündnis 90/Die Grünen) einstimmig zum neuen Sprecher der Sportdeputation gewählt. Die Wahl Öztürks war erforderlich, nachdem der bisherige Sprecher Björn Fecker aufgrund seiner Wahl zum Präsidenten des Bremer Fußball-Verbandes vom Amt des Deputationssprechers zurückgetreten war.

Einer der Beratungspunkte auf der Sitzung war unter anderem der Benchmarking-Bericht 2009. Trotz der angespannten Haushaltslage Bremens hält Bremen im Vergleich zu den anderen Städten in Deutschland auch weiterhin eine umfangreiche Sport-Infrastruktur vor. Dies ist das Ergebnis des bundesweiten Benchmarking-Berichts, den der Senator für Inneres und Sport, Ulrich Mäurer, heute der Sportdeputation vorgestellt hat. Bei den Werten Sportplätze, Sporthallen und Kunstrasenplätze pro Einwohner/innen nimmt die Stadtgemeinde Bremen im Vergleich zu den anderen Städten vordere Plätze ein. „Angesichts des demographischen Wandels ergeben sich aber neue Herausforderungen. Die vorhandenen Sportanlagen müssen künftig in ihrer Qualität (z.B. Multifunktionalität, Ästhetik, Kleinräumigkeit) dem geänderten Bedarf angepasst werden“, so Sportsenator Ulrich Mäurer.
Dass Bremen beim Organisationsgrad der männlichen und weiblichen Bevölkerung in Sportvereinen sogar im Spitzenfeld liegt, zeigt, dass der Sport in der Bremer Bevölkerung einen ganz besonderen Stellenwert hat - und dieses eben nicht nur als passiver Konsument vor dem Fernseher“, so Mäurer weiter.

Ferner berieten die Deputierten auch über den Zustand der Sportanlage Rablinghauser Groden (Hanseaten-Kampfbahn). Es bestand Einigkeit darüber, dass insbesondere der Umkleidetrakt einer dringenden Erweiterung bedürfe, angesichts der angespannten Haushaltssituation aber eine sofortige Investition an diesem Ort nicht möglich sei. Es wurde beschlossen, dass für die Maßnahme Mittel in Höhe von ca. 360.000 Euro mit höchster Priorität für spätestens 2012 einzuplanen sind.

Des Weiteren hat die Deputation der Änderung der Richtlinien für die Sportförderung in Bremen zugestimmt. Damit wird geregelt, dass behinderte Menschen bei der Teilnahme an überregionalen Meisterschaften einen finanziellen Zuschuss erhalten.