Sie sind hier:
  • Ein Symbol der Leistungsfähigkeit der Bremischen Hafen- und Logistikwirtschaft

Der Senator für Wirtschaft, Arbeit und Häfen

Ein Symbol der Leistungsfähigkeit der Bremischen Hafen- und Logistikwirtschaft

30.08.2010

Die wieder steigenden Umschlagszahlen in den Häfen und die logistischen Herausforderungen durch die Offshore-Windenergie – das sind die Themen des diesjährigen Kapitänstages. Zu dieser hochrangigen Veranstaltung laden traditionell der Senat der Freien Hansestadt Bremen und die Bremische Hafenvertretung in die obere Rathaushalle ein. Festredner sind in diesem Jahr neben dem Präsidenten der Bremischen Hafenvertretung, H.J. Schnitger, der Senator für Wirtschaft und Häfen, Martin Günthner, der parlamentarische Staatssekretär im Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung, Enak Ferlemann sowie Prof. Dr. Fritz Vahrenholt, Vorsitzender der Geschäftsführung der RWE Innogy. Die Kapitänsrede mit dem Aufruf zur Spende für die Bremer Seemannsmission hält in diesem Jahr Kapitän Lutz Held von Beluga Shipping.

Nachdem im letzten Jahr erstmalig mit Bürgermeister Koschnick eine Persönlichkeit für Verdienste um die Bremischen Häfen geehrt wurde, erhält in diesem Jahr, Senator a.D. Oswald Brinkmann, Senator für Häfen von 1971 – 1987, diese Auszeichnung der Bremischen Seehafenverkehrswirtschaft.

Der Kapitänstag ist der jährlich am ersten Freitag im September statt findende Empfang für Kapitäne und Chefingenieure der Schiffe und Flugzeuge. Gäste werden ebenfalls die Mitglieder der Bremischen Hafenvertretung und ihre Geschäftspartner aus dem In- und Ausland sein. Hinzu kommen namhafte Vertreter aus Politik, Verwaltung und Wirtschaft. Mit über 330 Gästen ist der Kapitänstag das gesellschaftliche Ereignis der Maritimen Wirtschaft und zugleich eine wichtige Veranstaltung für die Kunden der Bremischen Häfen.