Sie sind hier:
  • Pressemitteilungen
  • Archiv
  • Erste Maßnahme des Konjunkturprogramms umgesetzt: Umgestaltung der Tiefer bis zur Wachtstraße abgeschlossen

Die Senatorin für Klimaschutz, Umwelt, Mobilität, Stadtentwicklung und Wohnungsbau

Erste Maßnahme des Konjunkturprogramms umgesetzt: Umgestaltung der Tiefer bis zur Wachtstraße abgeschlossen

26.07.2010

Der Straßenzug Tiefer liegt in der Umweltzone Bremen. Dieser Bereich ist zudem in den Lärmminderungsplänen und den Luftreinhalteplänen der Stadtgemeinde Bremen enthalten. Zur Verbesserung der Lärmsituation ist das Groß- und Kleinpflaster von der Kreuzung Tiefer Altenwall in Richtung Martinistrasse inklusive der Unterführung bis zur Wachtstrasse entfernt und durch einen Asphaltbelag ersetzt worden. Diese Baumaßnahme umfasst eine Länge von 500 Metern ist mit 600.000 Euro aus dem Konjunkturprogramm II finanziert worden.
Senator Dr. Reinhard Loske: „Ich freue mich, dass wir mit der Umgestaltung der Tiefer für viele Bürgerinnen und Bürger die Lärmbelästigung vermindern können.“

Die Baumaßnahme ist in zwei Bauabschnitte unterteilt worden. Der erste Bauabschnitt von der Kreuzung Tiefer/Altenwall bis zur Straße Hinter der Holzpforte ist in der Zeit von Juli bis Dezember 2009 durchgeführt worden. Der zweite Bauabschnitt, von der Straße Hinter der Holzpforte bis zur Wachtstraße, ist innerhalb der Sommerferien umgesetzt worden und wurde heute Mittag (Montag, 26.07.2010) für den Verkehr freigegeben.

Der Bundesrechnungshof hat die Maßnahme bereits im März 2010 besichtigt und die Einhaltung der Kriterien nach dem Konjunkturprogramm II überprüft. Bis auf wenige Kleinigkeiten hat es keine Beanstandungen gegeben, so dass das Projekt in der Schule die Note 1- erhalten hätte.
Die einzelnen Bauabschnitte sind öffentlich ausgeschrieben worden. Im Zuge des Wettbewerbs haben sich bei allen Aufträgen bremische Baufirmen durchgesetzt. Das ist für die regionale Bauwirtschaft sehr wichtig und zeigt auch, dass das Konjunkturprogramm seinen Sinn und Zweck, die Stärkung der regionalen Wirtschaft, erfüllt hat.

Senator Dr. Reinhard Loske: „Wir liegen mit unseren Projekten, die mit Mitteln aus dem Konjunkturprogramm finanziert werden, voll im Zeitplan. Die Umgestaltung der Tiefer ist fertig gestellt und in der Falkenstraße geht es sehr gut voran. Dafür danke ich allen, die an der zügigen Umsetzung der Projekte beteiligt sind.“