Sie sind hier:

Sonstige

Grüne Mitte für Technologiepark

An der Universität lädt der Campus Park zum Verweilen ein

22.06.2010

Die WFB Wirtschaftsförderung Bremen GmbH teilt mit:
Mitten im Technologiepark Bremen, zwischen Universum, Mensa und Universitätsallee, lädt ab sofort eine neue grüne Mitte zum Spazieren und Erholen ein: Der Campus Park bietet den Studierenden der Universität, den Beschäftigten der ansässigen Unternehmen und den Besuchern auf rund 4,5 Hektar mehr Aufenthaltsqualität. Wirtschaftssenator Martin Günthner, Uni-Rektor Prof. Wilfried Müller, Landschaftsarchitektin Irene Lohaus und Andreas Heyer, Vorsitzender der Geschäftsführung der WFB Wirtschaftsförderung Bremen, gaben den neuen Park heute für die Öffentlichkeit frei.
Im September 2009 fiel der Startschuss für die Bauarbeiten an dem neuen Park. Seitdem hat sich auf dem Gelände vieles verändert. Der Campus Park bietet heute großzügige Freiflächen, Liegewiesen und neu angelegte Wege für Fußgänger und Radfahrer. Terrassenartig angelegte Rasenstufen und ein kleines Birkenwäldchen im südlichen Bereich an der Universitätsallee laden Spaziergänger zum Verweilen ein. Auch neue Bäume wurden gepflanzt: Eine Reihe mit 50 Schnurbäumen führt an der Westpromenade, direkt vor den neuen Studentenwohnheimen am Uni-Campus, entlang. Die für die Baumaßnahme verantwortlichen Wirtschaftsförderer der WFB Bremen konnten den fertigen Park nach neun Monaten Bauzeit pünktlich fertig stellen.

(v.l.) Andreas Heyer (WFB), Uni-Rektor Prof. Wilfried Müller, Landschaftsarchitektin Irene Lohaus und Wirtschaftssenator Martin Günthner gaben den Campus Park für die Öffentlichkeit frei., jpg, 158.4 KB
(v.l.) Andreas Heyer (WFB), Uni-Rektor Prof. Wilfried Müller, Landschaftsarchitektin Irene Lohaus und Wirtschaftssenator Martin Günthner gaben den Campus Park für die Öffentlichkeit frei.

Wirtschaftssenator Martin Günthner sagte anlässlich der Parkeröffnung: „Der Technologiepark ist eine Bremer Erfolgsgeschichte und ein gelungenes Beispiel für das enge Zusammenwirken von Wirtschaft, Forschung und Wissenschaft. Hier gibt es inzwischen etwa 10.000 Arbeitsplätze in 350 Unternehmen und der Universität. Der Campus Park wird einen wichtigen Beitrag leisten, den Standort zum Technologiestadtteil weiter zu entwickeln.“
Uni-Rektor Prof. Wilfried Müller ergänzt: „Seit Jahren gab es Planungen zum Campus Park und nun endlich wird ein lang gehegter Traum Wirklichkeit. Der Zentralbereich der Universität ist jetzt wesentlich freundlicher und ich hoffe, dass sich die Studierenden hier wohl fühlen.“.“
Auch Andreas Heyer ist von den Vorzügen der neuen Grünanlage überzeugt: „Der Campus Park ist eine städtebauliche Aufwertung des Technologieparks. Dort wo modernste Technik, Forschung und Kreativität zusammenfließen, braucht es auch einen Ort der Ruhe“, sagt er. „Davon profitieren auch die Studierenden und Mitarbeiter der Universität.“
Neben der neuen Parkanlage hat sich auch das Bild der Bibliothekstraße gewandelt. Wo früher noch Parkplätze vorhanden waren und die Autos und Busse des ÖPNV in einer Schleife fuhren, gibt es jetzt nur noch eine befahrbare Spur. Der westliche Straßenverlauf der Bibliothekstraße ist für den Verkehr stillgelegt und zu einer Fußgängerpromenade im neuen Campus Park zurückgebaut worden.
Der Campus Parks wurde nach den Entwürfen des Büros Irene Lohaus und Peter Carl Landschaftsarchitektur (Hannover) gestaltet, das im Jahr 2002 den Gestaltungswettbewerb gewonnen hatte. Die Kosten für den Bau der Parkanlage betragen 886.000 Euro. Die Mittel wurden durch den Senator für Wirtschaft und Häfen und die Senatorin für Bildung und Wissenschaft bereitgestellt.
Weitere Informationen: www.wfb-bremen.de