Sie sind hier:

Die Senatorin für Soziales, Jugend, Frauen, Integration und Sport

Nicht schütteln!

Informationsflyer zum Umgang mit schreienden Babys auch in Russisch und Türkisch erschienen

16.06.2010

Das Problem kennen mehr oder weniger alle Eltern: Das Baby schreit und schreit. Ungeduld, Verzweiflung, Nervosität, Wut nehmen zu, die Nerven liegen blank.

Die Techniker Krankenkasse (TK) und das Sozialressort haben daher bereits 2008 einen Flyer erstellt, in dem die Eltern mehr über mögliche Gründe für das Schreien erfahren. Aufgrund der überwältigenden Nachfrage wurde der Flyer nun auch in die russische und türkische Sprache übersetzt und ist neben der deutschen Version gesondert erhältlich.
Staatsrat im Sozialressort Dr. Joachim Schuster: „Wir wollen damit den Eltern vor allem sagen: Schütteln Sie niemals Ihr Kind. Dann hört es erst recht nicht auf zu schreien und Sie bringen es in Lebensgefahr.“

"Der Flyer gibt betroffenen Müttern und Vätern Tipps und Anregungen, wie man mit dieser schwierigen Situation besser umgehen kann. Ansprechpartner für ratsuchende Eltern im Land Bremen werden ebenfalls genannt", so Brigitte Fuhst, Leiterin der TK-Landesvertretung in Bremen.

Jungen Müttern wird dieser Flyer in einigen Bremer und Bremerhavener Kliniken nach der Geburt zusammen mit dem Untersuchungsheft ausgehändigt. Zudem wird der Flyer bei den Familienhebammen der Gesundheitsämter Bremen und Bremerhaven, bei den Kinder- und Jugendärzten sowie in der Elterngeldstelle und den Häusern der Familien bereit liegen. An der Erstellung des Flyers hat unter anderem der Landesverband Bremen der Kinder- und Jugendärzte mitgewirkt.

Bestellt werden kann der Flyer bei der TK-Landesvertretung Bremen, Postfach 28 61 55, 28361 Bremen oder unter der Telefonnummer 0421/30505-400 oder per E-Mail unter lv-bremen@tk-online.de.