Sie sind hier:

Der Senator für Finanzen

Konjunkturprogramm läuft auf vollen Touren

Finanzressort veröffentlicht Bericht über Zwischenstand/ 82 Prozent der Aufträge gingen an regionale Wirtschaft

08.06.2010

„Das Konjunkturprogramm hat eine wichtige Funktion für die regionale Wirtschaft. 82 Prozent der bisher vergebenen Aufträge gingen an Firmen aus Bremen, Bremerhaven oder dem Umland beider Städte. Damit werden Arbeitsplätze gerade in kleinen und mittleren Firmen gesichert und geschaffen“, freut sich Bürgermeisterin Karoline Linnert, die heute (08.06.2010) den Zwischenbericht zum Stand der Umsetzung des Konjunkturprogramms (Stichtag 31. Mai 2010) veröffentlichte. Projekte mit einem Investitionsvolumen von insgesamt 109,5 Millionen Euro sind begonnen oder bereits abgeschlossen. Das entspricht 92,7 Prozent des Konjunkturprogramms.
 
Ende Mai 2010 waren Maßnahmen mit einem Volumen von insgesamt 3,2 Millionen Euro beendet und mit dem Bund abschließend abgerechnet. Für alle vom Bund geprüften Vorgänge wurde eine korrekte Verwendung der Mittel attestiert. Auch bei den vom Bundesrechnungshof im Februar /März begonnenen Recherchen zeichnen sich keine Probleme ab.
 
Der heute dem Senat vorgelegte Bericht ist eine Momentaufnahme (Stichtag 31.Mai 2010). Einen detailliert Überblick über den Sachstand einzelner Projekte bietet die regelmäßig aktualisierte Internetseite www.finanzen.bremen.de/info/konjunkturprogramm des Finanzressorts.
 
 
 
Im Anhang:
Senatsvorlage „Konjunkturprogramm 2009/2010 – Zwischenstand Mai 2010/Maßnahmentausche“ (pdf, 551.3 KB)