Sie sind hier:

Der Senator für Wirtschaft, Arbeit und Häfen

Spannende Einblicke in das Startup-Ökosystem Israels

31.08.2018

Eine Delegation aus Wirtschaft, Wissenschaft und Verwaltung, geleitet von Ekkehart Siering, Staatsrat beim Senator für Wirtschaft, Arbeit und Häfen, startet am 1. September 2018 zu einer sechstägigen Markterkundungsreise nach Israel. 15 Bremer Vertreterinnen und Vertreter besuchen Haifa, Jerusalem und Tel Aviv. Ziel der Reise ist es, das herausragende und lebendige Startup-Ökosystem Israels kennen zu lernen und sich mit den Akteuren vor Ort auszutauschen.

Die Beziehung zwischen Bremen und Israel zeichnet sich durch eine enge Verbindung und regelmäßigen Austausch aus. Gestärkt werden die guten Beziehungen zu Israel durch die bereits seit 30 Jahren bestehende Städtepartnerschaft mit Haifa. Deshalb freut sich die Delegation auch besonders auf die Teilnahme am „Neujahrsempfang“ des Bürgermeisters von Haifa, Yona Yahav, der jedes Jahr anlässlich des jüdischen Neujahrsfestes stattfindet.

Israel gilt als Startup-Nation und setzt ähnlich dem Bremer Ansatz stärker auf qualitatives statt quantitatives Wachstum. Israel ist Vorreiter in Sachen Digitalisierung, Forschung und Entwicklung und bei hoch innovativen Unternehmensgründungen. Hier treffen 6.500 Startups auf 8,5 Millionen Einwohner. Multinationale Konzerne wie beispielsweise Intel, Apple und Snapchat investieren Milliarden in israelische Startups. Der Chip-Hersteller Intel hat zum Beispiel 15,3 Milliarden US-Dollar für die Übernahme des israelischen Unternehmens Mobileye bezahlt. Über 300 Außenbüros deutscher Konzerne zählt das Land, darunter Deutsche Telekom, Bosch, Siemens, BASF sowie natürlich die Automobilhersteller VW, Audi, BMW – und seit kurzer Zeit auch Daimler. Gerade was das Startup-Ökosystem in Israel angeht, lassen sich auch für Bremen wichtige Erkenntnisse auf die Innovations- und Clusterstrategien des Landes ableiten.

Deshalb sieht das Programm der Delegation unter anderem Besuche im Technion – eine der weltweit führenden Universitäten Israels mit einem herausragenden Technologietransfer-Programm sowie hauseigenem Accelerator –, dem neuen Volkswagen Konnect Innovation Campus und der Innnovationskonferenz DLD-Tel Aviv vor.

„Ich freue mich auf spannende Einblicke, innovative Ideen und einen wertvollen Austausch mit den israelischen Akteuren. Ich hoffe, dass wir viele neue Impulse für die Weiterentwicklung unseres Startup-Systems und unserer Cluster mitnehmen werden und unsere wirtschaftlichen Beziehungen weiter festigen können“, sagt Staatsrat Ekkehart Siering.