Sie sind hier:
  • Pressemitteilungen
  • Archiv
  • Branchendialog Einzelhandel: Senator Günthner und Sozialpartner für gute Arbeits- und Ausbildungsbedingungen im Einzelhandel

Die Senatorin für Wirtschaft, Arbeit und Europa

Branchendialog Einzelhandel: Senator Günthner und Sozialpartner für gute Arbeits- und Ausbildungsbedingungen im Einzelhandel

15.02.2018

Auf Einladung des Senators für Wirtschaft, Arbeit und Häfen fand am Mittwoch (14.02.2018) zum dritten Mal eine Fachveranstaltung im Rahmen des Branchendialoges Einzelhandel im Land Bremen statt.
Gesprächspartnerinnen und -partner im Branchendialog sind die Gewerkschaft ver.di, vertreten durch den Landesbezirk Niedersachsen-Bremen sowie den Bezirk Bremen-Nordniedersachsen, und der Handelsverband Niedersachsen-Bremen e.V. mit seinem Regionalverband Handelsverband Nordwest e.V. Einbezogen waren auch Branchenexpertinnen und -experten wie z. B. Vertreterinnen und Vertreter der Arbeitnehmer- und Handelskammer, Betriebsräte und Einzelhändlerinnen und -händler. Der Fachtag widmete sich den Themen „Qualifizierung und Fachkräftesicherung“.

Senator Martin Günthner: „Berufsausbildung ist die zentrale Voraussetzung zur gesellschaftlichen Teilhabe sowie zur Sicherung der Beschäftigungs- und Wettbewerbsfähigkeit. Die Fortentwicklung der Ausbildungsberufe, Anreize für lebenslanges Lernen sowie gute Ausbildungs- und Beschäftigungsbedingungen sind grundlegende Voraussetzungen für einen entwicklungsfähigen, attraktiven Einzelhandel.“

Gegenstand der Gespräche waren die Aktivitäten des Senators für Wirtschaft, Arbeit und Häfen zur Ausbildung und Qualifizierung. Dr. Jessica Blings, zuständig für regionale Bündnisse und die Jugendberufsagentur beim Senator für Arbeit, Wirtschaft und Häfen stellte die Ziele und die Fördermaßnahmen vor, die das Ressort im Rahmen des Beschäftigungspolitischen Aktionsprogramms (BAP) umsetzt. Schwerpunkt waren dabei die Aktivitäten im Rahmen der Jugendberufsagentur und der Ausbildungsgarantie.

Zentrales Thema waren zudem die Auswirkungen der Digitalisierung auf die Beschäftigung im Einzelhandel. Hintergrundinformationen dazu gaben Vorträge von Dr. Arno Brandt, Regionalberater, und Dr. Holger Mosch, Direktor und Geschäftsführer des Bildungszentrums des Einzelhandels Niedersachsen. Dabei ging es u.a. um den neuen Ausbildungsberuf „Kaufmann/Kauffrau im E-Commerce“. Die einschlägige Ausbildungsverordnung wird am 01.08.2018 in Kraft treten. Ab diesem Tag kann erstmalig im neuen Beruf ausgebildet werden. Interessierte Unternehmen können sich zur Klärung der Ausbildungsberechtigung bereits jetzt an die Ausbildungsberatung der Handelskammer Bremen wenden und bei entsprechender Eignung dann auch Ausbildungsverträge schließen.

Eine weitere Ergänzung der bestehenden Berufe im Einzelhandel wird voraussichtlich eintreten durch den gegenwärtig in der Entwicklung befindlichen Ausbildungsberuf „Fachwirt/-in im E-Commerce“. Ziel dieses Berufsbildes soll es sein, Fachkräfte für die Führungsebene mit umfassenden Fähigkeiten im E-Commerce auszubilden.