Sie sind hier:
  • Bremer Ausstellungsprojekt „Städtepartnerschaften Ost/West“ auf der 3. Geschichtsmesse in Suhl

Senatskanzlei

Bremer Ausstellungsprojekt „Städtepartnerschaften Ost/West“ auf der 3. Geschichtsmesse in Suhl

26.02.2010

Aufmerksame Zuhörer hatte heute (26.2.2010) der Kurator Dr. Lutz Liffers, als er im Rahmen der 3. Geschichtsmesse in Suhl (Thüringen) das geplante Ausstellungsprojekt Städtepartnerschaften Ost/West während eines Workshops vorstellte. Die Präsentation zur Geschichte und Gegenwart der deutsch-deutschen Städtepartnerschaften vor 1989 ist das zentrale Projekt der Senatskanzlei zum Tag der Deutschen Einheit, der in diesem Jahr in Bremen ausgerichtet wird. Im Mittelpunkt der Ausstellung soll die Rolle der innerdeutschen Städtepartnerschaften für den Prozess der deutschen Einheit bis heute stehen. Dafür sollen exemplarisch fünfzehn Städtepartnerschaften ausgewählt werden.

, jpg, 148.4 KB

Die Geschichtsmesse in Suhl ist ein geeigneter Ort, das Projekt bekannt zu machen. Sie wird organisiert von der Bundesstiftung Aufarbeitung der SED-Diktatur. Insgesamt 200 Interessierte an der jüngeren deutsch-deutschen Geschichte haben die Gelegenheit zu diesem intensiven Austausch wahrgenommen.
Der Workshop wurde gemeinsam mit dem Bundesinnenministerium, der Deutschen Gesellschaft und dem Leibniz-Institut durchgeführt. Neben den Bremer Vertretern waren auch Kollegen aus Erlangen, Hof und Meiningen für das Ausstellungsprojekt vor Ort.

Foto: Andreas Weippert, Senatspressestelle