Sie sind hier:

Die Senatorin für Soziales, Jugend, Integration und Sport

Ratgeber »Älter werden in Bremen« ist neu erschienen

26.02.2010

Älter und sehr alt werden wollen wir alle, doch wer steht uns dabei mit Rat und Tat zur Seite? Wo kann man sich ehrenamtlich engagieren? An wen kann man sich bei Fragen zur Pflege wenden? Wer hilft beim Ausfüllen eines Wohngeldantrags? Welche Begegnungsstätte befindet sich in der Nähe?

Der Ratgeber »Älter werden in Bremen« des Bremer Kellner-Verlags schafft Abhilfe. Herausgegeben wird die Broschüre von der Seniorenvertretung, dem Seniorenbüro und der Senatorin für Arbeit, Frauen, Gesundheit, Jugend und Soziales. Auf 72 Seiten werden rund 200 wichtige Adressen aufgeführt, die Anlaufstellen für Lifestyle im Alter, Ehrenamt und Hilfe in jeder Lebenslage sind: Beratungsstellen, Sozial- und Dienstleistungszentren, Vereine, Bürgerhäuser u.v.a. Es werden konkrete Hinweise gegeben, die älter werdenden Menschen und ihren Angehörigen weiter helfen. Daneben werden der aktiven Freizeitgestaltung, der Gemeinschaft und der Fitness viel Raum gegeben.

Folgende Themen werden behandelt: »Begegnungen und Sportliches«, »Aktives Ehrenamt«, »Bildung, Hobby und Reisen«, »Wohnen und Pflege«, »Finanzen, Vorsorge und Rechtliches« sowie »Ernährung und Gesundheit«.

»Älter werden in Bremen« liegt ab der nächsten Woche kostenlos an vielen öffentlichen Stellen aus, z.B. im Rathaus, bei den Ortsämtern, Dienstleistungszentren und Pflegestützpunkten, Bürgerhäusern sowie in den Stadtbibliotheken.