Sie sind hier:

Die Senatorin für Klimaschutz, Umwelt, Mobilität, Stadtentwicklung und Wohnungsbau

Leitidee für die Gröpelinger Heerstraße – Achtung Redaktionen: Terminhinweis

24.11.2017

Die Gröpelinger Heerstraße ist ein zentraler und bedeutender Ort für den Bremer Westen. Sie prägt den Stadtteil, ist Schnittstelle und Begegnungsort. Sie hat jedoch ein schwieriges Image – die Bürgerinnen und Bürger empfinden sie als laut und vernachlässigt. Ortsteilübergreifend besteht der Wunsch nach Veränderung. Die Heerstraße soll zu einem schöneren, besseren Ort werden. Um dieser Aufgabe nachzukommen, wurde ein Corporate-Design-Konzept in Form eines Handbuchs für den Heerstraßenzug erarbeitet – ein Novum in Bremen. Mit einer Leitidee und konkreten Maßnahmen sollen so die Qualitäten des Stadtraums verbessert, den negativen Entwicklungen entgegengewirkt und die Heerstraße als Standort gestärkt werden. Das Handbuch zeigt mit verschiedenen Maßnahmen, zum Beispiel zur Fassadengestaltung, wie Verwaltung, Unternehmen, Bürgerinnen und Bürger einen Beitrag zur Aufwertung der Heerstraße leisten können.

Anlässlich der Fertigstellung des Corporate-Design-Konzepts zur Gröpelinger Heerstraße werden die gestalterischen Leitideen und Maßnahmen am Dienstag, 28. November 2017 erstmals vorgestellt:

10.00 Uhr, Nachbarschaftshaus „Helene Kaisen“:
Vorstellung des Corporate-Design-Konzepts und des Handbuchs

u. a. mit Senatsbaudirektorin Prof. Dr. Iris Reuther und Prof. Dr. Stefanie Bremer, orange edge Hamburg, die das Konzept entwickelt hat.

Bereits um 8.30 Uhr findet an diesem Tag in der Sparkasse Gröpelingen, Gröpelinger
Heerstraße 188, das Auftakttreffen für ein gemeinsames Corporate-Design-Netzwerk
statt, um weitere Schritte zur Umsetzung miteinander auf den Weg zu bringen. Organisation durch Gröpelingen Marketing e.V. in Zusammenarbeit mit der Sparkasse in Bremen.

Um 19.00 Uhr lädt dann der Bremer Stadtdialog „Gröpelinger Heerstraße – Mehr Qualität im öffentlichen Raum“ in die Generatorenhalle, Am Speicher XI 11 ein, um mit Fachleuten, Interessierten und Beteiligten das Thema zu vertiefen und zu diskutieren, was urban design bewirken kann, und wie gestalterische Maßnahmen praxisnah vor Ort umgesetzt werden können. Mit dabei sind Prof. Dr. Stefanie Bremer, orange edge und Universität Kassel, Christiane Gartner, Kultur vor Ort e.V., Stefan Geiss, Leiter Stadterneuerung West der Stadt Leipzig, Lars Gerhardt, Gröpelingen Marketing e.V., der Gebietsbeauftragte Bremer Westen, Martin Karsten, und die Senatsbaudirektorin Prof. Dr. Iris Reuther sowie Oliver Platz, Präsident der Architektenkammer der Freien Hansestadt Bremen.

Leitidee für die Gröpelinger Heerstraße

- Vorstellung des Corporate-Design-Konzepts: „Bremer Westen – Heerstraße“
28. November 2017, 10.00 Uhr
Nachbarschaftshaus „Helene Kaisen“, Beim Ohlenhof 10, 28239 Bremen

- Bremer Stadtdialog „Gröpelinger Heerstraße – Mehr Qualität im öffentlichen Raum“
28. November 2017, 19.00 Uhr
Energieleitzentrale, Generatorenhalle, Am Speicher XI 11, 28217 Bremen

Die Bürgerinnen und Bürger sowie die Medien sind herzlich eingeladen.

Programm am Dienstag, 28. November 2017
08.30 Uhr Auftakt Corporate-Design-Netzwerktreffen in der Sparkasse Gröpelingen
10.00 Uhr Vorstellung des Corporate-Design-Konzepts und des Handbuchs im Nachbarschaftshaus „Helene Kaisen“
19.00 Uhr Bremer Stadtdialog „Gröpelinger Heerstraße – Mehr Qualität im öffentlichen Raum“