Sie sind hier:
  • Pressemitteilungen
  • Archiv
  • Bürgermeister Carsten Sieling nimmt an Feierlichkeiten zum Tag der Deutschen Einheit in Mainz teil

Senatskanzlei

Bürgermeister Carsten Sieling nimmt an Feierlichkeiten zum Tag der Deutschen Einheit in Mainz teil

30.09.2017

Bremens Bürgermeister Carsten Sieling wird in der kommenden Woche die zentrale Festveranstaltung zum Tag der Deutschen Einheit am 2. und 3. Oktober 2017 in Mainz besuchen. Das Land Rheinland-Pfalz ist dieses Jahr Gastgeber für die Bundesländer sowie für die Institutionen des Bundes (Bundespräsident, Bundestag, Bundesregierung, Bundesrat und Bundesverfassungsgericht). Zentraler Punkt der zweitägigen Feierlichkeiten im Herzen Deutschlands ist das Bürgerfest mit der Ländermeile, zu dem rund 500.000 Gäste erwartet werden.

Die Ländermeile am Rheinufer in Mainz im Aufbau, hier das Bremenzelt mit der Stadtmusikanten-Figur. Am 2. und 3. Oktober werden in der rheinland- pfälzischen Landeshauptstadt rund 500.000 Besucher erwartet., jpg, 141.9 KB
Die Ländermeile am Rheinufer in Mainz im Aufbau, hier das Bremenzelt mit der Stadtmusikanten-Figur. Am 2. und 3. Oktober werden in der rheinland- pfälzischen Landeshauptstadt rund 500.000 Besucher erwartet.

Auf dem Programm von Bremens Bürgermeister stehen der Besuch des Ökumenischen Gottesdienstes im Hohen Dom zu Mainz (10.00 Uhr) sowie der Festakt (12.00 Uhr) mit anschließendem Empfang des Bundespräsidenten (14.00 Uhr) in der Rheingoldhalle. Hier wird der Bremer Regierungschef auch mit der Bürgerdelegation aus Bremen zusammentreffen. Die besteht in diesem Jahr aus zehn Jugendlichen. Die Auswahl der Ehrenamtlichen stand auf Wunsch des gastgebenden Landes Rheinland-Pfalz unter dem Motto „Zusammen sind wir Deutschland“. Die Delegation sollte aus jungen Menschen bestehen, die sich aktiv für die Demokratie und das Gemeinwesen einsetzen. Das Rathaus hat daraufhin Jugendliche eingeladen, die in den Jugendbeiräten aktiv sind sowie in den Bereichen der Jugend- und Kinderförderung. Vier kommen aus Bremerhaven, sechs sind aus Bremen.

Am 3. Oktober wird der Bürgermeister auch noch die Präsentation Bremens und Bremerhavens auf der Ländermeile am Rheinufer besuchen (15.00 Uhr).
Am Tag vorher (Montag, 2. Oktober) nimmt die Bevollmächtigte Bremens beim Bund, Staatsrätin Ulrike Hiller, für das Land Bremen an einer Diskussionsrunde mit Jugendlichen im Zelt des Bundesrates teil (16.00 Uhr).

Die Freie Hansestadt Bremen ist also prominent vertreten bei den Feierlichkeiten in Mainz, zumal auch der Präsident der Bremischen Bürgerschaft, Christian Weber, mit seinen Amtskollegen aus den anderen Bundesländern vor Ort sein wird.

Im Bremenzelt auf der Ländermeile präsentiert sich die Freie Hansestadt Bremen und zeigt die Attraktivität seiner beiden Städte Bremen und Bremerhaven. Unterstützt wird die Präsentation von verschiedenen Kooperationspartnern: das Mercedes-Benz Werk Bremen steht dabei für den siebtgrößten Industriestandort in Deutschland, die WFB Wirtschaftsförderung Bremen wirbt diesmal besonders für den exzellenten Wissenschafts- und Studienstandort; die Nahrungs- und Genussmittelindustrie wird durch Kaffee, Schokolade, Bier, Wein und Fischspezialitäten sichtbar, die von den deutschlandweit bekannten Marken wie Jacobs (JDE Jacobs Douwe Egberts), Milka (Mondelez) Beck’s (Anheuser-Busch InBev), Ratskeller Bremen und von der Nordsee repräsentiert werden.

Für die steigende Beliebtheit bei Städtereisen werben beim Mainzer Publikum für die Hansestadt Bremen die Bremer Touristik-Zentrale und für die Seestadt die Fachleute von Erlebnis Bremerhaven.
Das maritime Flair verbreiten die Aktiven der Alexander-von-Humboldt 2 (kurz Alex-2) von der Deutschen Stiftung Sail Training (DSST) aus Bremerhaven.

Die Unterhaltung am Bremenzelt übernehmen auch in diesem Jahr das Theater 62 mit dem Stück „Die Bremer Stadtmusikanten“ und abends spielen die „Bremer Rockmusikanten“ die bekanntesten Rockstücke aus den letzten 30 Jahren.