Sie sind hier:
  • Kammer des Landgerichts Bremen nimmt Tätigkeit in Bremerhaven auf

Der Senator für Justiz und Verfassung

Kammer des Landgerichts Bremen nimmt Tätigkeit in Bremerhaven auf

31.08.2017

Die neue auswärtige Strafkammer des Landgerichts Bremen beim Amtsgericht Bremerhaven nimmt am morgigen Freitag (01.09.2017) ihre Arbeit auf. Unter der zukünftigen Vorsitzenden Richterin am Landgericht Gesa Kasper wird die Kammer zuständig sein für erstinstanzliche Strafverfahren und Berufungsverfahren aus dem Bezirk des Amtsgerichts Bremerhaven. Durch die neu besetzte Kammer wird das Landgericht nochmals verstärkt. Die Richter und die Geschäftsstelle der Strafkammer werden ihren Dienstsitz im Amtsgericht Bremerhaven haben, wo auch die Hauptverhandlungen stattfinden. Nach der Wiedereröffnung der JVA in Bremerhaven wird so die gute Zusammenarbeit zwischen Staatsanwaltschaft, Amtsgericht, Landgericht und der Justizvollzugsanstalt fortgesetzt. Durch den Wegfall der Reisetätigkeit für alle Verfahrensbeteiligten wird es zu weiteren Ressourcengewinnen und Effizienzsteigerungen kommen.

Justizsenator Martin Günthner: "Mit der auswärtigen Strafkammer für Bremerhaven gehen wir einen weiteren Schritt bei der Entlastung und Neuausrichtung des Landgerichts Bremen. Die Bürgerinnen und Bürger erwarten zu Recht eine für sie leicht zu erreichende, effizient arbeitende Justiz. Diesem Anliegen tragen wir mit der Bremerhavener Kammer Rechnung. Dass es uns dabei zugleich gelingt, der besonderen Struktur Bremens als einem Bundesland mit zwei Städten gerecht zu werden, freut mich umso mehr."

Zum Hintergrund: Mit dieser Maßnahme wird die Zahl der Richterinnen und Richter am Landgericht Bremen von etwa 42,5 Stellen in 2014 auf voraussichtlich über 52 am Jahresende steigen.