Sie sind hier:

Die Senatorin für Klimaschutz, Umwelt, Mobilität, Stadtentwicklung und Wohnungsbau

Sommerbaustellen in Bremen beginnen

Sanierung wichtiger Verkehrswege und Bauwerke steht im Vordergrund / Sperrung der Autobahnanschlussstelle Uphusen/Mahndorf und Hauptfahrstreifen auf der A1 / Verkehrsaufkommen sinkt in der Ferienzeit um 25 Prozent

13.06.2017

"Die Sommerzeit ist für die Erhaltung unserer Straßen und Brücken die wichtigste Bauzeit", sagt Brigitte Pieper, die Leiterin des Amtes für Straßen und Verkehr in Bremen, anlässlich der bevorstehenden Ferienzeit. "Zu kaum einer anderen Zeit des Jahres ist es möglich, umfangreiche und dringend erforderliche Sanierungsarbeiten an unseren Hauptverkehrsstraßen vorzunehmen. Die Abnahme des Verkehrsaufkommens um 25 Prozent hält die Auswirkungen des Bauens auf den Verkehr in Grenzen. Dennoch wird es auch in diesem Jahr zu Einschränkungen und Wartezeiten kommen. Dafür bitte ich um Verständnis. Aber zur Ausführung dieser notwendigen Arbeiten gibt es kaum eine Alternative. Warten und die Arbeiten verschieben hätte zur Folge, dass die Schäden größer, die Bauzeiten länger und die Kosten höher werden würden."

Im Vordergrund stehen in diesem Jahr die Arbeiten an einer Brücke am Nordwestknoten im Zuge der B6 in Fahrtrichtung A27 und die Erneuerung des Hauptfahrstreifens auf der A1 in Fahrtrichtung Osnabrück. "Die Brücke am Nordwestknoten wurde Ende der 1980er Jahre gebaut und benötigt nach nunmehr über 28 Jahren unter Verkehr eine neue Abdichtung und einen neuen Fahrbahnbelag. Feuchtigkeit und schädliche Tausalze sind bereits in die tragende Konstruktion des Bauwerks eingedrungen. Würden wir diese Arbeiten jetzt nicht zeitnah in Angriff nehmen, wäre in ein bis zwei Jahren eine umfangreiche Sanierung des Bauwerks erforderlich, die eine erheblich längere Bauzeit verbunden mit sehr hohen Kosten zur Folge hätte", begründet Pieper die Notwendigkeit des Bauens. Ab Montag, 26. Juni, bis voraussichtlich 28. Juli wird die Brücke gesperrt und der Verkehr parallel an der Baustelle vorbeigeführt. Angeschlossen an diese Maßnahme ist die Sanierung der nördlichen Fahrspuren unter dem Fly-Over im Zuge der B6. Beide Maßnahmen werden in den verkehrsreichen Tageszeiten, morgens und am späten Nachmittag, Wartezeiten für die Verkehrsteilnehmer zur Folge haben.

Zudem wird ab dem 19. Juni auf der A1 zwischen dem Bremer Kreuz und der Anschlussstelle Bremen- Arsten in Fahrtrichtung Osnabrück der Hauptfahrstreifen (rechte Fahrspur) auf einer Länge von vier Kilometern sowie die Anschlussstelle Uphusen/Bremen-Mahndorf erneuert.

Das Amt für Straßen und Verkehr macht zudem auf weitere Baumaßnahmen innerhalb der Ferienzeit aufmerksam. Darüber hinaus stehen Informationen zur aktuellen Verkehrslage und eine Baustellenübersicht immer auf den Seiten der Verkehrsmanagementzentrale Bremen zur Verfügung.
www.vmz.bremen.de

Am Stern
Am 21. Juni beginnt der zweite Teil der Umbaumaßnahme. Die Sperrungen im Süden werden aufgehoben, somit kann der Verkehr dort zumindest wieder stadtauswärts fließen.
Im Gegenzug werden die Hollerallee Nord beidseitig, die Parkallee Ost und die Hermann-Böse-Straße stadteinwärts gesperrt. Die Umleitungen sind weiträumig ausgeschildert.
Ab 18. Juli soll der Stern wieder komplett geöffnet sein.

Vollsperrung Kreuzungsbereich Oslebshauser Heerstraße/Ritterhuder Heerstraße
In der Zeit vom 10. bis zum 24. Juli wird die Fahrbahn an der Kreuzung Oslebshauser Heerstraße/Ritterhuder Heerstraße unter Vollsperrung erneuert. Eine Umleitung ist ausgewiesen. Busse der BSAG werden durch die Baustelle geführt.

A1 - Anschlussstelle Uphusen/Mahndorf und Erneuerung des Haupfahrstreifens
Ab dem 19.06.2017 auf der BAB A1 zwischen dem Bremer Kreuz und der Anschlussstelle Bremen- Arsten in Fahrtrichtung Osnabrück. Im Zuge der Maßnahme werden ca. 4.000 Meter der Hauptfahrbahn sowie die Anschlussstelle Uphusen/Bremen-Mahndorf erneuert.
Der Rastplatz Mahndorfer Marsch bleibt während der Dauer der Baumaßnahme in Betrieb.
Die Anschlussstelle Uphusen/Bremen-Mahndorf wird voraussichtlich bis zum Ende der Bauarbeiten am 06.08.2017 gesperrt.

Auf der A1 wird der Verkehr zweistreifig aufrechterhalten.
Am Samstag und Sonntag, dem 24. und 25. Juni sind auf der BAB A1 aufgrund der vorbereitenden Markierungsarbeiten und der damit verbundenen einstreifigen Verkehrsführung erhebliche Verkehrsbehinderungen zu erwarten.

Witterungsbedingt kann es bei den Terminen zu Verschiebungen kommen.