Sie sind hier:

Die Senatorin für Finanzen

Bremen veröffentlicht Sponsoring-Bericht 2016

30.05.2017

Der Senat hat heute (30. Mai 2017) den Bericht über Sponsoring, Werbung, Spenden und mäzenatische Schenkungen für das Jahr 2016 beschlossen. Der Bericht erfasst entsprechende Leistungen Privater an staatliche Einrichtungen ab einem Wert von 5.000 Euro sowie gegebenenfalls verabredete Gegenleistungen wie zum Beispiel die Verwendung von Firmenlogos bei Veröffentlichungen. 2016 ergab sich ein Gesamtvolumen von rund 4,7 Millionen Euro, ein leichter Anstieg um rund 82.000 Euro gegenüber dem Vorjahr (2015: 4,62 Millionen Euro). Die Hochschulen erhielten mit gut 1,6 Millionen Euro den größten Anteil gefolgt von den städtischen Kliniken in Höhe von gut 900.000 Euro.

Finanzsenatorin Karoline Linnert erklärt: "Das Geld kommt Projekten zu Gute, die ohne die Unterstützung durch Firmen, Stiftungen oder Einzelpersonen nicht oder nur eingeschränkt hätten realisiert werden können. Die Offenlegung der Beträge in dem jährlichen Bericht ist ein Beitrag zur Korruptionsprävention."

Im Download:
Der Bericht über die Annahme und Verwendung von Beträgen aus Sponsoring, Werbung, Spenden und mäzenatische Schenkungen zur Finanzierung öffentlicher Aufgaben der Freien Hansestadt Bremen (Land und Stadtgemeinde Bremen) 2016 zum PDF-Download (pdf, 445.3 KB)