Sie sind hier:

Die Senatorin für Soziales, Jugend, Integration und Sport

Die Gesundheitsbehörde informiert über die Impfung gegen die Schweinegrippe

27.11.2009

Impfangebot wird auf Allgemeinbevölkerung erweitert

Ab Montag, dem 30. November, besteht für alle Bürgerinnen und Bürger in Bremen und Bremerhaven ein Impfangebot gegen die Schweinegrippe.


Wer kann geimpft werden?
Geimpft werden können Kinder, Jugendliche und Erwachsene.


Die Impfung ist insbesondere für chronisch kranke Menschen empfohlen. Als chronisch krank gilt in diesem Zusammenhang, wer ein dauerhaftes Grundleiden der Atmungsorgane, des Herz-Kreislauf-Systems, der Leber oder Nieren hat. Empfohlen wird die Impfung außerdem bei Krebserkrankungen, bei Diabetes (Zuckerkrankheit) oder anderen Stoffwechselkrankheiten, bei HIV/AIDS, bei Erkrankungen mit Schwächung der Körperabwehr (‚Immunschwäche’), bei Erkrankungen des Nervensystems und der Muskulatur und bei ausgeprägter Fettleibigkeit.


Wo wird geimpft?
Geimpft wird weiterhin in ausgewählten Arztpraxen, sowie in den Gesundheitsämtern in Bremen und Bremerhaven.


Kinder können in Bremen Stadt im Gesundheitsamt oder in ausgewählten Kinder- und Jugendarztpraxen geimpft werden. Das Impfangebot der Kinderärzte beim ärztlichen Notdienst besteht nicht mehr. In Bremen Nord werden Kinder weiterhin im Kinderärztlichen Notdienst des Klinikum Bremen Nord geimpft.


Was muss zur Impfung mitgebracht werden?
Zur Impfung ist keine Anmeldung erforderlich (bitte Anrufe in den Arztpraxen möglichst vermeiden). Zur Impfung müssen der Personalausweis (nur für Erwachsene) und der Impfausweis mitgebracht werden. Wer keinen Impfausweis hat, erhält vor Ort eine Impfkarte. Die Impfung ist kostenlos. Es wird keine Praxisgebühr erhoben.


Wo gibt es weitere Informationen?
Informationen über die Impfung gegen die Schweinegrippe sind auf der Internetseite www.schweinegrippe.bremen.de. Eine Telefon-Hotline für organisatorische Nachfragen zur Impfaktion ist für die Stadt Bremen unter der Nummer (0421) 361-14444 und in Bremerhaven unter (0471) 596/14444 zu erreichen. Die Hotline ist derzeit immer montags bis freitags in der Zeit zwischen 10.00 und 17.00 Uhr besetzt.