Sie sind hier:

Die Senatorin für Klimaschutz, Umwelt, Mobilität, Stadtentwicklung und Wohnungsbau

Senator Loske gratuliert der Bremer Offensive zu zwei Erdgas-LKW

05.02.2010

Die Bremer Offensive bekommt schweren Zuwachs in der Familie der Erdgasfahrzeuge. Der Bremer Großhandel Hinsch & Co. GmbH hat sich zwei Erdgas-LKW á 7,5 Tonnen bestellt, um damit täglich Kunden in der Bremer Innenstadt mit Frischdienstprodukten zu beliefern. Beide Iveco Fahrzeuge entsprechen dem modernsten Abgasstandard für Verbrennungsmotoren in der EU. „Mit unseren neuen Erdgas-Lieferwagen reduzieren wir den Ausstoß klimaschädlicher Schadstoffe, sparen Geld und haben keinerlei Einschränkungen bezüglich unserer innerstädtischen Lieferwege“, erklärt der Geschäftsführer der Firma Hinsch & Co. Ulrich Garske.


Umweltsenator Reinhard Loske freut sich über die neuen LKW: „Saubere LKW wie diese zeigen, wie Luftreinhaltung und Wirtschaftsverkehr in Einklang stehen können. Ich würde mir wünschen, dass die Anschaffung der Firma Hinsch & Co. im Gewerbe viele Nachahmer findet.“


Die Bremer Offensive, getragen von swb und flankiert durch den Bremer Senator für Umwelt, Bau, Verkehr und Europa, unterstützt seit 2003 Erdgasfahrzeuge im Land Bremen. Grund hierfür ist die positive Umweltbilanz des Erdgasantriebs: Der CO2-Ausstoß von Erdgasmotoren ist um rund 25 Prozent geringer als bei einem Benziner und der Stickoxidausstoß sogar bis zu 80 Prozent. Erdgasfahrerinnen und –fahrer sind seit Juli 2009 aufgrund des hohen Anteils an Bio-Erdgas sogar noch umweltschonender unterwegs als vorher. Das Bio-Erdgas wird aus organischen Lebensmittelrest- und Abfallstoffen sowie aus Gülle gewonnen. Das Bio-Erdgas bezieht swb aus einer Biogasanlage in Werlte (Emsland). Und: Ein Erdgasauto stößt so gut wie keine Feinstaubpartikel aus und ist so problemlos für die Umweltzonen gewappnet.


Informationen zur Initiative und zum Förderprogramm (700 Euro bei Neukauf/Umrüstung): www.bremer-erdgasfahrzeug.info, Tel. Bremen: 0421/23001115