Sie sind hier:

Die Senatorin für Soziales, Jugend, Integration und Sport

Comeback für Café Abseits

19.10.2009

Das Café Abseits in Tenever, ehemals durchgeführt von der Interkulturellen Werkstatt Tenever, hat nun einen neuen Träger gefunden. Die comeback gmbh übernimmt das niedrigschwellige Angebot als Arbeits- und Beschäftigungsprojekt.


Staatsrat Dr. Joachim Schuster: „Es ist gut, dass das Café Abseits in Tenever in Kürze wieder geöffnet sein wird. Wir brauchen das Projekt als Anlaufstelle für Menschen mit vielfältigen sozialen Problemen. Ich freue mich auch, dass alle Beschäftigten des Projektes vom neuen Träger übernommen werden.“


Nachdem die Verhandlungen mit der comeback gmbh zur Übernahme des Café Abseits ins Stocken geraten waren, musste das Café vorübergehend geschlossen werden.


Die comeback gmbh ist eine gemeinnützige Gesellschaft im ambulanten Drogenhilfesystem und arbeitsmarktpolitischer Dienstleister in Bremen. Schwerpunkt der Tätigkeit liegt in der sozialen Arbeit für drogengefährdete und –abhängige Menschen und für langzeitarbeitslose hilfebedürftige Menschen zum Erhalt und Wiederherstellung der Arbeitsfähigkeit.