Sie sind hier:

Die Senatorin für Soziales, Jugend, Integration und Sport

Beim Kinderschutz Qualitätsstandards setzen

20.08.2009

Bremen ist Modellkommune für Qualitätsentwicklung im Kinderschutz

Bremen ist Modellregion für das bundesweite Projekt „Aus Fehlern lernen – Qualitätsmanagement im Kinderschutz“, das vom Bundesministerium für Familie finanziert wird.
„Wir konnten mit unserem Antrag zeigen, dass Bremen in der Qualitätsentwicklung im Kinderschutz bundesweit ganz vorne mit dabei ist. Wir wollen unsere Ansätze auf ihre Wirksamkeit hin überprüfen und gemeinsam mit anderen Kommunen unsere Arbeit stetig verbessern“, sagte Sozialsenatorin Ingelore Rosenkötter in der heutigen Sitzung der Sozialdeputation.


Der Bremer Part im Rahmen des Bundesprojekt wurde aus dem „Bremer Qualifizierungsprogramm Kinderschutz“, das unter Begleitung des Experten Prof. Reinhard Wolff im Amt für Soziale Dienste in den letzten zwei Jahren durchgeführt wurde, entwickelt. 450 Fachkräfte haben in den letzten zwei Jahren an den Workshops, Fachkursen und Qualitätswerkstätten teilgenommen. Ergebnisse sind u.a. eine Verbesserung der Zusammenarbeit zwischen Mitarbeiter/innen des Jugendamts und der Freien Träger.


Bremen arbeitet im Rahmen des Modellprojekts mit den Städten Nürnberg, Osnabrück und Bremerhaven zusammen.