Sie sind hier:
  • Bremen bestellt Impfstoffe gegen Neue Grippe (A/H1N1)

Die Senatorin für Soziales, Jugend, Integration und Sport

Bremen bestellt Impfstoffe gegen Neue Grippe (A/H1N1)

24.07.2009

Staatsrat Dr. Schuster: „Wir folgen den Empfehlungen der Weltgesundheitsorganisation“

Die Länder haben heute (24.07.2009) die Bestellung von 50 Millionen Impfdosen zur Abwehr der Neuen Grippe (A/H1N1) auf den Weg gebracht. Für das Land Bremen sind darin 400.000 Impfdosen vorgesehen.
Staatsrat Dr. Joachim Schuster: „Wir folgen damit – wie auch alle anderen Länder - den Empfehlungen der Weltgesundheitsorganisation. Diese hat als Vorsorgemaßnahme dazu geraten, Menschen mit chronischen Krankheiten und Beschäftigte im Gesundheitswesen sowie bei Polizei und Feuerwehr zu impfen.“ Somit können auch in Bremen und Bremerhaven rund 30 Prozent der Bevölkerung vollständig, also zwei Mal, geimpft werden.


Mit der heutigen Bestellung besteht aber auch die Option zum Kauf weiterer Dosen, um gegebenenfalls die Gesamtbevölkerung impfen zu können.
Die Impfaktion wird derzeit von den Gesundheitsbehörden in Bremen und Bremerhaven intensiv vorbereitet. Der Entwurf einer Verordnung des Bundesgesundheitsministeriums befindet sich gegenwärtig noch in der Abstimmung mit den Ländern. In dieser Verordnung werden die Leistungspflicht der Krankenkassen sowie weitere Einzelheiten geregelt.


Die freiwillige Impfaktion wird nach einer voraussichtlichen Lieferfrist von acht bis zehn Wochen beginnen.