Sie sind hier:
  • Pressemitteilungen
  • Archiv
  • Europawahl am 7. Juni 2009: Antragsfrist für die Briefwahl endet am Freitag, 5. Juni, um 18:00 Uhr

Der Senator für Inneres

Europawahl am 7. Juni 2009: Antragsfrist für die Briefwahl endet am Freitag, 5. Juni, um 18:00 Uhr

03.06.2009

Das Statistische Landesamt teilt mit:


Wer jetzt noch per Briefwahl wählen möchte, muss sich beeilen, denn die Antragsfrist läuft am Freitag, 5. Juni, um 18:00 Uhr ab. Wahlberechtigte können mit einem Wahlschein ihre Stimme per Briefwahl schon vor dem Wahltag abgeben. Der Antrag auf Erteilung eines Wahlscheines kann persönlich (Wahlbenachrichtigung und Personalausweis – Unionsbürger einen gültigen Identitätsausweis – oder Reisepass mitbringen) oder schriftlich (z. B. per Brief, Telefax, per E-Mail oder Onlineantrag, aber nicht telefonisch) beim zuständigen Wahlamt gestellt werden.


Statistisches Landesamt Bremen
- Wahlamt -
An der Weide 14-16
28195 Bremen
Donnerstag und Freitag: 09:00 bis 13:00 Uhr und 14:00 bis 18:00 Uhr


Bürgerhaus Vegesack
Kirchheide 49
Raum E 40
Donnerstag: 09:00 bis 13:00 Uhr und 14:00 bis 18:00


Briefwahlantrag per E-Mail: briefwahl@statistik.bremen.de
Onlineantrag unter www.landeswahlleiter.bremen.de


Die Wählerinnen und Wähler können vor Ort sofort wählen. Nur in besonderen Fällen sowie bei nachgewiesener plötzlicher Erkrankung können Wahlscheine und Briefwahlunterlagen noch bis zum Wahltag, 15:00 Uhr, direkt beim jeweiligen Wahlamt beantragt werden. Wer den Antrag für einen anderen Wahlberechtigten stellt, muss durch Vorlage einer schriftlichen Vollmacht nachweisen, dass er dazu berechtigt ist. Der Wahlbrief muss spätestens am Wahltag um 18:00 Uhr beim Wahlamt eingegangen sein. Die Wahlberechtigten tragen das Risiko des rechtzeitigen Zugangs.


Von den rund 403 500 Wahlberechtigten der Stadt Bremen (Deutsche und Unionsbürger) haben bis einschließlich 2. Juni 28 384 oder 7,0 % einen Wahlschein erhalten. Von der Möglichkeit der persönlichen Briefwahl (Sofortwahl im Wahlamt) machten bis einschließlich 2. Juni insgesamt 2 865 Personen Gebrauch.